Changelog C3000-CTI Avaya UMS Edition

Updates erhalten Sie von Avaya

Final Release 3.5.0.9 SP3 neues Kit (23.04.2009)

  • In MSI Paket neues TeleTab 2.0.0.8: Standard Snapshot Timer war auf 120 ms. Bei Lastproblemen am CTI Server neues Kit mit TeleTab 2.0.0.8 nehmen. Den Timer kann man unter hkcu\software\cti\teletab\specifics mit dem Wert connection_snap_shot in Sekunden bei Bedarf anpassen (0=aus, neuer Standard=120 Sek.)
  • QTsp21.tsp 1.1.1.7 im Kit mit neuem passendem qtsp_sso.exe. Die alte Kombination machte Probleme beim Login mit RasMan

3.5.0.9 SP3 (17.03.2009)

  • Fehler bereinigt: Im nativen Exchange Formular wurde, falls SMS Formular definiert ist, das Fax Formular verwendet.
  • tspi21.tst 3.0.015 und 4.0.007 im Kit

3.5.0.9 SP2 (27.02.2009)

  • Optimiertes Journal Handling am CM
  • QTsp 1.1.1.3 im Kit
  • Hinter >> steht Nummer wenn Name des neuen Connected nicht bekannt
  • “Umgeleteitet von” in Journal und TeleTab nicht mehr “->” sondern “<>”
  • “Picked” “RWL” und “RUL” in Journal und TeleTab nicht mehr “>>” sondern “->”
  • Parameter /use und Benutzer=Tapi verhindern, wenn der Benutzer das Recht “TAPI Line auswählen” nicht hat
  • Rückruf an I55 und CM erzeugt keinen zusätzlichen Eintrag “klingelt” mehr
  • Fehler beseitigt: Scrollbalken in Telefonbüchern waren nicht eindeutig zugeordnet
  • LINECALLSTATE_CONFERENCED aktiviert nun auch Trennen Taste
  • TeleTab 2.0.0.7:
  • Eigene Line bearbeiten wegen Namen trotzt Template Bindung möglich
  • Eigene Line wird immer zuerst in C3000-CTI/DIALit gesucht und dann auch kommentarlos verwendet
  • Standard Sleeper auf 5 ms reduziert. Zu verändern unter hkcu\software\cti\teletab\specifics\sleeper4

3.5.0.9 Patch (5.02.2009)

  • Neue postgres deploy dll´s in den Kits (dialit32.exe 3.5.0.9 wurde mit neuen postgres Komponenten kompiliert)

3.5.0.9 (29.01.2009)

  • QTsp 1.1.1.1 im Kit
  • Neue qtsp_sso.exe im Kit und durch firstinstall.exe unterstützt
  • MSI Paket ohne “Advertised” Shortcuts. Der Installer läuft bei neuen Windows-Usern dann nicht mehr an.
  • DTMF auch bei ACM aktiv
  • LDAP Cache nach Buchstaben Blöcken machte “Z” Einträge doppelt
  • Einträge vom JServer werden im Journal im Feld Notiz gekennzeichnet
  • TeleTab 2.0.0.6: Returntaste beim Hinzufügen von Kacheln machte immer 2 neue Kacheln
  • TeleTab 2.0.0.6: Keine Smallfonts mehr weil teilweise pixelig

Patch für 3.5.0.8 (20.11.2008)

  • Bei Ländern ohne Orstvorwahlen hat die kanonische Wahl in das eigene Land nicht funktioniert (z.B. Dänemark)
  • Vorerst wieder QTsp 1.0.22.8 im Kit weil RUL Stati nicht richtig angezeigt wurden

3.5.0.8 (08.10.2008)

  • Workaround: Nach Installation von Office 2007 startet C3000-CTI gar nicht oder kommt mit Runtime Error 217, oder TAPI Telefonmanger Fehlermeldung
  • Workaround: Nach Installation von MS SQL Managementstudio 2005, oder Visual Studio 2005 startet C3000-CTI gar nicht oder kommt mit Runtime Error 217, oder Just-In-Time Debugger, oder TAPI Telefonmanger Fehlermeldung
  • Neuer QTsp 1.0.22.12 im Kit

3.5.0.7 (17.09.2008)

  • DDE Button bei Sim geht nun auch
  • DDE Button ohne Sim und ohne Call geht auch bei Telbuch 1-4 oder ODBC
  • Journal Statistik Druck dynamische Höhe für Name und Notiz

3.5.0.6 Patch (23.06.2008)

  • <ownfiles> in Template wird von neuem firstinstall.exe 3.5.0.6 nun übersetzt

3.5.0.6 Patch (29.05.2008)

  • <USERAPPDATA> als Variable für home_verz einsetzbar

3.5.0.6 Patch (09.05.2008)

  • Fehlerbereinigung: Bei deaktivierter Zweitanrufersuche wurde trotzdem der Cursor zum Datensatz des ZA bewegt.

3.5.0.6 (07.04.2008)

  • Neues Paket mit QTsp 1.0.22.5 am 7.4.08 hochgeladen
  • Über Groupwise kann nun durch Angabe eines Connector Accounts gefaxt und SMS gesendet werden
  • Balloon wird bei Zweitanruf angezeigt (wenn 2. Kanal offen ist)
  • Beim Beenden während Gespräch wird Datensatz in Journal geschrieben
  • Fehler behoben: Bei Wahl aus Journal-Auswertung war eine 0 zu viel
  • Optimierung: Beim Speichern in Konfiguration waren Zeilen der Grids zu schmal
  • Comserver instantiiert sich auch ohne Adminrechte wenn über msi installiert wurde
  • Feld telephoneassistant wird bei LDAP nicht mehr standardmäßig benutzt. Bei AD gibt es dies nicht immer (gibt es nur mit Exchange)
  • Volume Control Buttons für IP Softphone
  • Button zum Starten des IP Softphones
  • Anzeige von Message Waiting wenn TSPI dies unterstützt auf einem Button. Klick auf den Button wählt, wenn eine Zieltaste mit der Beschriftung “Voicemail” eingerichtet ist.
  • IE Kontextmenü wird beim Beenden wieder entfernt
  • Wenn beim Template Erstellen in den internen Telefonbüchern oder im Notes Datenbankpfad oder Journalpfad die “Eigenen Dateien” des Users auftauchen, wird diese mit <ownfiles> ersetzt damit dies bei jedem anderen User dann genau so arbeitet.
  • Neue Option: OL erst starten wenn nötig
  • Neue Option: Windows Formstyle
  • 1 Sekunde Pause nach ; für linegeneratedigits
  • Sporadisches Outlook 2003 Kalender Problem behoben
  • Fehler behoben: Druck mit Preview in Journal-Auswertung brachte doppelte Gesprächszeit in der Summe
  • QTsp 1.0.20.1 im Kit

3.5.0.5 (28.10.2007)

  • Am 4.1.2007 neues MSI Paket mit TeleTab 2.0.0.4 bereitgestellt
  • Hotfix am 18.10.07: Sporadisches Problem beim Deinstallieren des MSI Paketes behoben: “Kann Schlüssel softrware\classes nicht löschen”
  • Outlook importiert bei “EX” Adressen (Exchange) nicht mher die X400-Adresse sondern den Email1Displayname
  • C3000-CTI zeigt Vista an – das ist aber noch keine Freigabe – siehe FAQ
  • phone: Schlüssel werden nicht mehr nach hku geschrieben”
  • Mulit-Layer Icons für bessere Darstellung der neuen Programmsymbole
  • Am 11.12.07 neues c3kctiv3.zip hochgeladen. dialit32.exe fehlte im Netzwerk-Kit.

3.5.0.4 (15.09.2007)

  • Hotfix: MSI-Pakete neu hochgeladen – bei Deinstallation kam es u.U. zu Fehlermeldungen – Eingeschränkte Benutzer konnten die Software nicht starten
  • Hotfix: Outlook Anbindung optimiert, wenn Kontakte geladen wurden, dann Outlook beendet und wieder gestart wurde, konnte u.U. nach dem erneuten Starten der Outlook (2003!) Oberfläche kein Kalendereintrag erzeugt werden oder auf eine Besprechungsanfrage gentwortet werden
  • Ladefenster von LDAP nicht mehr onTop

3.5.0.3 (05.09.2007)

  • Automatische Erweiterung des Kontextmenüs des Internet Explorers um “Markierte Rufnummer anwählen..”
  • SAP Daten können nun auch in ODBC Quelle sein (postgreSQL Script verfübar)
  • SAP Daten können nicht mehr nur gleichzeitig in einer Quelle sein (nun in Telefonbuch1, 2, 3, 4 und ODBC)
  • ODBC Felder bei SQL Quelle frei beschriftbar
  • Überarbeitung der Such-Combo Darstellung wenn ODBC im nicht SQL-Syntax, also im Tabellenmode betrieben wird
  • Optimierung: Anruferpopup kommt schneller komplett gezeichnet
  • Schließen in Ziewahldialog optimiert
  • Neue DDE Methoden ACTIVATE und HIDE
  • Optimierung: Notes evtl. falsches Dokument gefunden bei gehender Wahl (wenn als dialed nur eine 0 übertragen wurde und diese wieder wegen AKZ Regeln entfernt wurde)
  • Fehler behoben: In C3000 Paket 3.5.x war falsche Firstinstall.exe (von fonXpress)
  • Optimierung: Anrufer wurde in ODBC u.U. erst gefunden wenn vorher einmal manuell auf das ODBC Register gewechselt wurde
  • Beim Holen der Daten vom neuen JServer “springt” C3000-CTI nicht mehr in den Registern während der Suche

3.5.0.2 (18.08.2007)

  • Parameter fü Telecommuter Mode “dialit32.exe /TC00711123456”
  • Fehler behoben: Bei Anwahl am Telefon konnte manchmal kein MFV nachgesendet werden
  • Rufumleitungs-Combobox-Ziele können mit entfernen gelöscht werden
  • Manuelle Wahl-Combobox-Ziele können mit entfernen gelöscht werden
  • Combobox für spontanes “lineredirect” im Anruffenster statt einfachem Editfeld
  • RUL Taste für letztes Ziel breiter

3.5.0.1 (14.08.2007)

  • Groupwise Synch toleranter wenn Adressbuch nicht oder nicht mehr z.V. steht
  • Fehler beseitigt: Wenn neuer Eintrag in GW erzeugt wurde, lief anschliessend kein GW-Synch. mehr
  • Telecommutermode wird unterstützt (nur Qtsp an Avaya I55)
  • Bei nativer Outlook-Suche Titeltext im Anruffenster geändert
  • Bei LDAP Fehler in Statuszeile eindeutiger Hinweis

3.5.0.0 (29.07.2007)

  • An I5 mit neuer Software (und First Party Anbindung) Optimerung: Nach Gesprächsübergabe mit Ankündigen hing ein Anruffenster obwohl Connect.
  • Feld in Journal.dbf nun 80 statt 40 Zeichen (bei Update vorhandener Clients muss falls neue Feldlänge verwendet werden soll, die journal.dbf und journal.mdx manuell upgedatet werden).
  • Bei Wechseln auf Reiter ODBC/LDAP/MSX/OL wird nun die Wartezeit wie beim manuellen Suchen berücksichtigt. Wenn Wartezeit = 0 dann muss Return nach dem wechseln des Reiters erneut gedrückt werden.
  • Neue Skins.

3.4.0.19 (13.07.2007)

  • Hotfix 26.7.07: Meldung -Error while Updating- eleminiert
  • Fehler bereinigt: Return auf Mobil-Feld in OL, Exchange und LDAP erzeugte SMS-Mail statt wählen
  • Drag&Drop auf Button für neue Zielwahltaste wird nun unterstützt (voher nur auf vorhanden Buttons möglich)
  • Drag&Drop auf Zielwahl nun auch aus Outlook, Exchange und LDAP möglich. Wenn keine Nummer voher markiert wurde, wird dafür jeweils die Geschäftliche bzw. Hauptrufnummer verwendet
  • Outlook Kontakt bei Anruf automatisch öffen kann nun auch bei nur externen Anrufen eingestellt werden
  • Jserver-Adresse kann nun mehr als 20 Zeichen haben
  • Wenn prog_verz beim Start nicht z.V. steht wird nur noch für diese Session auf ein verfügbares prog_verz gemappt, der Eintrag in der REgistry hkcu\software\cti\prog_verz wird nicht verändert
  • Rückfrage kann auch in Conferenced erneut betätigt werden (für Mehrfachkonferenz)
  • Qtsp 1.0.17.2 im Kit
  • Optimierung: Nach Umschalten von linedevice wurde mehrfach Datensätzen des JServers angezeigt
  • Fehler bereinigt: Feld template in user.dbf inport wurde nicht berücksichtigt
  • Einfache Scrollmöglichkeit im Zielwahl-Register
  • Fehler bereinigt: Das erste automatische Outlook-Laden ging beim Client nicht wenn zusätzlich die Option “Zufallszeit” im Template aktiviert wurde. In diesem Fall wird nun auch sofort nach dem Start geladen und nicht erst nach dem Ablauf der Zeit
  • Fehler bereinigt: Drucken in Detailview ging nicht
  • Neue C3000 FollowMe-Komponente V2 gelinkt
  • TeleTab 1.9.0.19 im MSI Paket
  • Fehler aus 3.4.0.18 behoben: Besondere Templates (wenn nicht template.ini) wurden nicht mehr automatisch importiert

neuer Jserver 3.4.0.19 (15.05.2007)

  • Für C3000-CTI größer/gleich 3.4.0.18 – > schneller bei vielen Clients – neue Socketschnittstelle

neuer Jserver 3.4.0.13 (15.05.2007)

  • Für C3000-CTI kleiner 3.4.0.18 – > schneller bei vielen Clients – neue Socketschnittstelle

3.4.0.18 (10.04.2007)

  • Fehler bereinigt: Manuelle Suche nach eingehendem Anruf mit gefundenem Anrufer in integr. Tel. Büchern nicht immer möglich
  • FollowMe Button für die C3000 Komponente integriert
  • Firstinstall schreibt run für qtsp21_1_on.exe nun nach hkcu
  • Anzeige der QTsp Version in Sysinfo
  • QTsp 1.0.10.0 im Kit
  • Breite des Redirect Button im PopUp dynamisch
  • Bei nicht gefundenem Anrufer wird zusätzlich zu ??? nun auch die Rufnummer im Anruffenster separat angezeigt
  • Wenn keine Redirect Nummer konfiguriert ist, erfolgt bei Betätigen der Redirect-Taste im PopUp ein Dialog mit freier Eingabe
  • Redirect Button wird nur angezeigt wenn linegetaddresscaps linecallfeature_redirect zurückgibt
  • Rudminentäre Suche im Journal ist nicht mehr möglich, Suchen nur noch über Statitik/Suchen (Button mit Lupe)
  • In nativer LDAP Suche Volltextsuche deaktiviert (Performance)
  • In LDAP-Suche und ODBC-Suche – Suchen auch nach einfachen Hochkommas möglich
  • Anzeige in Statuszeile Anzahl gefundener Records in ODBC und LDAP bei manueller Suche
  • Wenn Journalserver aktiviert und keine Jserveradresse eingegeben wurde, wird die Adresse des Connectionservers ausgelesen und als Jserveradresse eingetragen
  • Anpassungen für QTsp an I55
  • Office 2007 freigegeben
  • Bei Update auf 3.4.0.18 wichtig: Wenn Journalserver benutzt wurde, muss dieser auf 3.4.0.18 upgedatet werden oder bei den Clients die Option “alter Midas Journalserver” aktiviert werden. Ausserdem müssen die postgres-deploy-dll Dateien nach dpool32 kopiert werden
  • Neuer Jserver 3.4.0.18 mit postgreSQL Datenbank, keine BDE auf dem Journalserver mehr notwendig, kein Socketserver und kein Jservertrans mehr nötig. Im Programmverzeichnis der Clients (dpool32) müssen die postgres-DLLs vorhanden sein.
  • Im JServer max. Anzahl Datensätze pro Line (ein Wert für alle) definierbar. Alternativ kann zusätzlich ältester Datensatz immer gelöscht werden
  • Namen in Journal werden dynamischer in der Länge angezeigt, abhängig ob Zusatzinfo vorhanden oder nicht (max. 40 Zeichen)
  • Jserver Reconnect-Zyklus von 1 min. auf 3 min. erhöht
  • Keine Anzeige “Weitergeleitet von ???” mehr
  • Feld User in user.dbf nun 50 Stellen lang
  • Feld User in code.dbf nun 50 Stellen lang
  • Holen der Datensätze vom Jserver nun auch nach dem Umschalten der eigenen TAPI-Line
  • Holen der Datensätze vom Jserver nur noch wenn erfolgreich die Line initialisiert werden konnte (kein Missbrauch möglich)
  • Wenn linedeviceID in registry größer war als verfügbare Anzahl Lines konnte die Line nicht automatisch gefunden werden (TAPI Init…) In der Konfiguration musste der Treiber dann immer erst wieder ausgewählt werden
  • Automatisches Template Update wie bei lcr.tab, umb.tab etc. mit Beilegen einer template_version.ini und bei Bedarf exclude_template_version.ini
  • setspi.exe liest ob in firstinstall.ini unter force aes,cti oder aei angegeben wurde und nimmt dann nur diesen Treiber hinzu/weg
  • “Umgeleitet von” Info Text auch aus Outlook Body (Notizen)
  • Fehler bereinigt: Native Anrufersuche in Outlook (ohne cache) funktionierte nicht mehr richtig
  • Bei calledID Fenster nun auch Gesprächsnotizen etc. wie bei umgleitet von
  • Im Umgeleitet von Fenster kann wenn Umleitender in Outlook gefunden wurde, der Kontakt geöffnet werden. Alternativ automatisch über die Option “Autodetail”
  • Größeres “Umgeleitet von” Fensters wenn Zusatzinfo vorhanden
  • Wenn richtige TAPILine beim Start nicht gefunden wurde, wird die temporäre Line nicht mehr versehentlich dauerhaft gespeichert, wenn man in Einstellungen-Konfiguration auf Speichern drückt
  • Bei ODBC Anbindung (SQL-Syntax) kann ein zusätzlicher SQL Filter angegeben werden. Damit können z.B. bestimmte Benutzer nur bestimmte Datensätze sehen. Dies gilt für manuelle Suche als auch für die Anrufersuche
  • Reconnect ODBC überarbeitet (unter Beobachtung wegen verschwindender Register). In diesem Zusammenhang: hkcu\software\cti\dialit\odbc keepconnection=1 versucht keinen Reconnect (wie früher, kein Verlust der Register)
  • Init Meldungen im Splash Screen detaillierter
  • Fehler bereinigt: Beim Herunterfahren hing Outlook (ab 2003) wenn OL-Oberfläche von C3000-CTI gestartet wurde und OL beendet wurde, C3000-CTI aber nicht explizit beendet wurde
  • In Sysinfo Anzeige der “version.ini” Dateien (für umb.tab, lcr.tab, canonical.tab, template.ini, exclude_template.ini)
  • Autoupdate der dialit32.exe (bei msi-install sinnvoll) wenn exe_version.ini vorhanden. Der Aufbau ist wie bei den anderen version.ini Dateien
  • Im Journalserver kann die Zeit der Überfälligkeit eines Clients (Alivemessage des Clients kommt alle 10 Minuten) eingestellt werden. Bei Netzwerkverlust wird damit der fehlende Client schneller erkannt

3.4.0.17 (21.11.2006)

  • zentrale Codes können in Auswahlliste unterdrückt werden (nur Codename wird angezeigt), zu aktivieren unter Einstellungen-Konifguration-Telefontreiber-“Zentrale Codes verdecken”
  • Maskieren der DDE %callerid möglich z.B. (xxx) xxx-xxxx
  • Reaktion auf callinfo mit callerid (verspätete Übermittlung der Callerid)
  • Outlook Register frei beschriftbar
  • Feld Sekretariat/Assistent kann beim Import von Outlook ausgelassen werden
  • Mindestanzahl von eingegebenen Zeichen bei Suche in LDAP und SQL definierbar
  • Bei Wechsel auf Third Party Treiber erfolgt kein neuer Abfragedialog wegen eigener Nummer (AES TSP)
  • TMP Verzeichnis wird auf Standard belassen, kein Umheben mehr auf c:\Temp etc.)
  • Firstinstall unterstützt neuen QTSP für Avaya AES
  • Neuer Wert [gloabl] force=… in Firstinstall.ini. Damit wird durch Firstinstall.ini immer der passende Treiber angeboten (aei, cti, aes, other)
  • Diverse neue Schalter in firstinstall.ini für Vorbelegung ausgewählter Treiber etc.

ab 3.4.0.16 (26.10.2006)

  • erstes MSI-Paket für C3000-CTI verfügbar.

3.4.0.16 (22.10.2006)

  • Rechter Mausklick auf Outlook, Exchange, LDAP setzt nun den Cursor auf den geklickten Eintrag.
  • SAP Anbindung erweitert (automatisches Warten auf TA).
  • Fehler bereinigt: bei nativem LDAP konnte über Kontextmenü nur die Geschäfts-Tel-Nr. gewählt werden.
  • Gebührenanzeige kann abgeschaltet werden.
  • bei LDAP native Suche kann an Stelle eines festen Prefix nun eine canonical.tab benutzt werden.0711135=+49(711)135-
    0697505=+49(69)7505-
    usw.
  • Ist eine canonical_version.ini vorhanden, wird durch dieses nach neu zur Verfügung stehenden canonical.tab durchsucht.
    Bsp. canonical_version.ini (muss Anfangs in dpool32 und dem Update-Verzeichnis vorhanden sein. Ist die Version im Update neuer, werden canonical.tab und canonical_version.ini nach dpool32 (prog_verz) kopiert.
    [Version]
    version=2
    update_filepath=c:\tmp\canonical.tab
  • Update von LCR.TAB und UMB.TAB genau wie mit canonical_version.ini, dann mit lcr_version.ini und umb_version.ini.
  • SMS Funktion (wie FAX).
  • Mail, Fax, SMS Funktion einzen aktivierbar.
  • Hotkey zum Aktivieren des nativen Exchange Adressbuches (Alt-E).
  • Default für Templatefrage ist nun auf aus, also keine Frage.
  • Wenn durch Template falsches Exchange Adressbuch (z.B. “Global Addresslist” an statt “Globale Adressliste”) angegeben wurde, wird nun immer auf das erste verfügbare Adressbuch zurückgegriffen (in der Regel ist dies das Globale Adressbuch) -> früher ggf. Absturz!
  • Neue Com-Methode “msxbook” für neuen Com-Addin Button “Adressbuch”.
  • Fehler bereinigt: Natives Exchange Adressbuch lies sich manchmal nicht schliessen.
  • In Register Einst.Konfig.Allgemeines sind die Template Optionen nun deaktiviert wenn der Benutzer keine Rechte in der Telefontreiberkonfiguration hat.
  • Fehler bereinigt: Nach Anmelden als ADMIN mit Passwort konnte anschliessend keine normale Anmeldung ohne Passwort automatisch erfolgen.

3.4.0.15 (27.07.2006)

  • Bewertung der halb kanonischen Formate optimiert (z.B. +49711123456)
  • In ODBC wird nun das Sortierfeld als Standardauswahl für die Suche genommen
  • Beim Maximieren liegt C3000-CTI nicht mehr über der Taskleiste
  • Feldinhalte in Anruffenster können markiert und kopiert werden
  • Fehler bereinigt: Anrufersuche via ODBC bein nicht SQL-Syntax geht wieder
  • “Umgeleitet von Feld” als Zusatz-INFO in ODBC verfügbar
  • 6 zusätzliche Felder (Default Journaname bleibt) in ODBC Anruffenster konfigurierbar
  • Zwingende Codes (werden an Stelle AKZ gewählt) zentral über code.dbf (in Benutzerverwaltung) einrichtbar
  • Alternativ zu zwingenden Codes: Rastender Button für User-individuelle Codes (z.B. für Call-by-Call)
  • Automatischer Reconnect zur ODBC Verbindung
  • RedirectingID Fenster kann ganz unterbunden werden
  • SAPGui-Anbindung
  • Groupwise-Anbindung
  • 2. C3000 Server in Register.key [Version] C3000_2=xxxx eintragen
  • ComAddin default nur noch für OL angeschaltet
  • Umbewertungsroutine filtert ; und alles danch weg (Problem bei Konferenz wird ConnectedID+;+Ltg Nummer signalisiert!)

3.4.0.14 (06.05.2006)

  • Neuer Jserver 3.4.0.11 – Überlappende Socket Request verhindert (Asynchrone Socket Fehlermeldungen seit 3.4.0.9)
  • Optimierung für RUL Anzeige an ACM via conneCTIon.
  • Wahlweise bei Wählen während bestehender Verbindung: Blindtransfer, Transfer mit Ankündigen, DTMF oder Frage Blindtransfer/DTMF (einstellbar)
  • “$” im Wahlstring signalisiert IPO Kontocode, z.B. 4711$00163123456
  • Beim Generieren der Nummern zur Anruferidentifizierung werden * # , ; $ ignoriert, alles vor $ ebenfalls.
  • Wenn als Exchange Adressbuch ein leerer String angegeben wurde, kommt nun keine Fehlermeldung (unbekannter Softwarefehler) mehr.
  • “Rufumgeleitet Fenster” bleibt nun auch während des Gespräches stehen, wenn Anruffenster bei Gespräch aktiviert bleibt.
  • RUL im ACM Mode geht jetzt.

3.4.0.13 (11.03.2006)

  • IP Office optimiert!
  • IP Office Unterstützung für RUL, DND, Voicemail (IPO Office CT Link Pro erforderlich)
  • Button für Verrechnungscode an IPO vor dem Gespräch (rastend) oder während des Gesprächs.
  • % ans Stelle * in Zielwahl zum Starten von Applikation, damit kann nun auch * und # für IPO Codes am Anfang gewählt werden.
  • * und # nun generell wählbar ( z.B. IPO Funktionscodes)
  • , (Komma) erzeugt 2 Sekunden Pause und wählt dann per linedial weiter (nur wenn TAPI Treiber dies unterstützt).
  • Optik überarbeitet, Buttonleisten dynamisch.
  • Variable für Feld zum Weiterleiten im Anruffenster möglich z.B. 11%linename wenn man 11 als UMS Nummer + Telefonnummer hat. Damit auch für Template geeignet. Zusätzlich kann nur eine bestimmte Anzahl an Stellen des Linenames konfiguiert werden, falls z.B Knotennummer 210 davor steht 210123 kann man durch Länge 3 aus %linename nur 123 gewinnen.
  • Template Handling wenn man zwischen Templates wechselt überarbeitet. Bei zwingendem Template wird nicht mehr auf das Datum des letzen Templates geachtet, sondern immer das Template angezogen.
  • Beim Template Erzeugen wird nun eine Combobox mit Anzeige der vorhandenen Templates angeboten. Templates können neu erzeugt, überschrieben oder auch gelöscht werden.
  • Für bestimmte Templates können Exclude Listen erstellt werden. Damit werden bestimmte Werte beim Aktivieren auf einem Client übersprungen. Die Datei muss in dpool32 liegen und “exclude_”+templatename heißen. Bei template123.ini also exclude_template123.ini.Bsp. exclude_template123.ini
    [Popup]
    Balloon=
    [ODBC]
    active_ODBC_Profile=Die Werte Balloon und active_ODBC_Profile werden somit nicht importiert. Wichtig ist das nach dem Wertname ein “=” steht.
  • Ein Template kann explizit über Einstellungen->Konfiguration->Allgemeines mit einem Button geladen werden.
  • Bereinigung der Faxnummer überarbeitet. Nun wird beim wieder Entfernen der 0 dies bei kanonisch und nicht kanonisch richtig gemacht.
  • Wenn Skin laden abgebrochen wird, kann man sich für den Standard Skin entscheiden.
  • Neuer Jserver 3.4.0.10
  • TSPI 3.1.011 im Setup-Kit

3.4.0.12 (15.02.2006)

  • DTMF wahlweise statt Blindtransfer während Connect (z.B. bei Rückruf durch einen Mobility-Manger).
  • Eindeutige Fehlermeldungen wenn während der Startphase etwas fehlschlägt (in Step 1 bis Step 9.)
  • Info – über- Sysinfo gibt nun auch die komplette Konfiguration und Laufzeitfehler aus. Dazu nun auch ein Button zum die Sysinfo zu mailen. Ergebnis steht auch in \eigene dateien\C3000-CTI\sysinfo.txt.
  • Problem mit unterschiedlichen Datumsformaten beim automatischen Template.ini Import behoben. Der Fehler war Error in Create Step 3.

3.4.0.11 (31.01.2006)

  • Optimierung: Kein langsames Einblenden von Formularen mehr (Alphablending). Dies wird in macnhen Umgebungen nicht korrekt unterstützt (WTS etc.) und verlangsamt das Laden bzw. Formulare waren gar nicht sichtbar.
  • Workaround falls bei ODBC Anrufersuche vor dem ersten Treffer das Register manuell einmal geklickt werden musste.
  • Bei SQL Suche und nicht aktiviertem “Groß/klein” wurden Umlaute nicht richtig gesucht. Uppercase “ü” erzeugte ein kleines, kein großes “Ü”. Nun wird überall AnsiUppercase benutzt.
  • Wenn User Limit überschritten wird oder kein C3000 Dienst gefunden wird geht das Programm nun nicht mehr in den 40 Tage mode sondern in den Mode /noTapi.
  • Wenn in RUL keine Änderung gemacht wird wird auch an die TAPI nichts übergeben, es kam vor das eingeleitet RULBB durch speichern gelöscht wurden…(TK Software?)
  • Laptop Mode funktionierte nicht immer. Wert prog_verz wird deshalb nun zur Laufzeit im Offline Mode gesetzt.
  • Setup.exe neue Option bei “für alle Benutzer dieses Computers” zusätzlich “alle benutzen das selbe TAPI-Device”. Dies wird bei Multiuserumgebung am PC mit gleicher Telefonnummer für alle benötigt, bzw. falls nicht alle die gleiche Telefonnummer haben, wird beim ersten Start von C3000-CTI durch eine neuen User durch firstinstall nach der Telefonnummer gefragt.

3.4.0.10 (11.01.2006)

  • Fehler behoben: Weitere Wählbuttons in ODBC Ansicht waren nicht sichtbar.
  • Evtl. Terminieren nach erster TAPI Aktivität unter XPP SP2 behoben.

3.4.0.9 (17.12.2005)

  • Wichtig: C3000-CTI 3.4.0.8 läuft nur bis 31.12.2005 – Deshalb auf 3.4.0.9 dringend updaten (nur dialit32.exe nötig)
  • In Datengitter kann Schriftgröße und bold Font gewählt werden.
  • Bei Übernahme von Datensätzen vom Journalserver wird nun zuerst die umb.tab bewertet und dann die AKZ behandelt.
  • Ab WindowsXP SP2 kann es durch MDAC 2.81 zu Problemen kommen wenn eine andere BDE Appliaktion auch aktiv ist: “Kann Treiber nicht laden”. Es kann immer nur eine Appliaktion aktiv sein. Das Ladeverhalten von ADO (für LDAP) wurde deshalb optimiert.
  • Neuer Hotkey zur Aktivierung/Deaktivierung aus und in den Systray. Standard = “Alt-Y”
  • Benutzte notes.ini wird über Info-über-Sysinfo angezeigt.
  • Parameter diali32.exe -ic:\mynoteshome\mynotes.ini wird nach wie vor unterstützt!

3.4.0.8 (9.12.2005)

  • Nun auch als C3000-CTI freigegeben!
  • Firstinstall unterstützt nun auch nicht Tenovis Treiber.
  • Fehler bereinigt: Benutzeranmeldung wieder auf max. 8 Stellen reduziert.
  • Neuer Jserver 3.4.0.8 mit Mode “alle Lines benutzen” für nicht Tenovis Anlagen. Dafür auch neue user.dbf mit Feldlänge NST = 100 und neue journal.dbf und journal.mdx mit Feldlänge für USERLINE =100 erforderlich.
  • Jserver kann über Menü als Dienst aktiviert werden.
  • Wenn Meldung “User ist bereits angemeldet” wird der Name aus der Registry nur noch gelöscht wenn der User das Recht zum Beenden und Abmelden hat.
  • Unterstützung mehrerer Firstintall.ini über Firstinstall_hosts.ini (z.B. für gemischten Betrieb an WTS)
    [hosts]
    obelix=firstinstall2.ini
    122.140.10.20=firstinstall3.ini

 

3.4.0.7 (30.11.2005)

  • Vergabe benutzerdefinierter Aufgaben .oft überabrbeitet (z.B. Security Meldungen unterdrückt).
  • Fehler bereinigt:Bei Erzeugen eines neuen Telefonbucheintrages aus dem Journal in ein internes Telefonbuch waren die Felder nicht beschriftet.
  • ACM Schalter in hkcu\software\cti\dialit\program\ACM=1
  • Passwort Dialog bei der Anmeldung wieder verdeckt.
  • firstinstall mit unststützt firstinstall_hosts.ini (für gemischten Betrieb mit Terminal Clients).
  • Feld Kunden-Nr. (Info1, ODBC oder Notes) wird nun auch in Journal bei gehender Wahl übernommen und beim Journaldruck und Statistik auch berücksichtigt.

3.4.0.6 (10.11.2005)

  • Optimierung: Wenn Journalserver nicht zur Verfügung stand, wurde alle 60 Sek. ein Handle verbraucht. Dies konnte insbesondere in getrennten Terminalsessions zu hohen Ressourcenverbrauch führen
  • Wenn nur 256 Farben z.V. stehen (z.B. in WTS) wird automatisch der Skin Win9x16.skn benutzt. Dies gilt nur wenn kein anderer Skin bereits ausgewählt wurde (hkcu\software\cti\dialit\program\skin). Achtung dass in template.ini kein Skin eingtragen ist!
  • Überarbeitung der TAPI Initialisierung. In ganz seltenen Fällen konnte direkt beim Start ein TAPI-Error kommen.
  • firstinstall.in neuer Wert in [Global] ask_for_location=1 oder 0 aktiviert/deaktiviert Standort Dialog (falls dieser erforderlich wäre)
  • Beim Importieren eines Templates (auch durch firstinstall.exe) werden nun auch Werte die leer sind (Bsp. suche_msx=) auf leer gesetzt. Vorher wurde der vorhanden Wert nicht überschrieben.

3.3.0.19 (10.11.2005)

  • Optimierung: Wenn Journalserver nicht zur Verfügung stand, wurde alle 60 Sek. ein Handle verbraucht. Dies konnte insbesondere in getrennten Terminalsessions zu hohen Ressourcenverbrauch führen
  • Überarbeitung der TAPI Initialisierung. In ganz seltenen Fällen konnte direkt beim Start ein TAPI-Error kommen.

3.4.0.5 (01.11.2005)

  • Neues setup.exe und firstinstall.exe 3.4.0.0: Parameter /OTHER wird gerufen wenn “andere TAPI” gewählt wurde. Dann erfolgt in Firstinstall einfacher Auswahldialog aus Combobox. Ziel ist u.A. auch das Ermöglichen von Template Installationen ohne Tenovis Treiber und für fonXpress.
  • Neuer Parameter /TEMPLATE z.B. “dialit32.exe /TEMPLATEtemplate.ini” aktiviert ohne Nachfrage template.ini. Die angegebene template.ini muss sich im Prog_verz von dialit32.exe befinden.
  • Neues Feld in User.dbf “TEMPLATE”. Damit kann nun den Clients zentral ein Template zugewiesen werden. Hierbei ist es unerheblich ob der Client die Option “Suche nach neuen Templates” aktiviert hat. Es erfolgt auch keine Rückfrage zur Aktivierung. Wird zusätzlich der Parameter /TEMPLATE benutzt, so hat der Eintrag aus der user.dbf Vorrang. Die User.dbf wird automatisch beim Öffnen der Benutzerverwaltung upgedatet, wenn die neue user.dbf und mdx vorher nach dpool32\setup kopiert wurde.
  • Template Betrieb wird in Statuszeile angezeigt.
  • In Benutzerverwaltung gibt es nun die Möglichkeit alle User zwangsabzumelden (stopit.now)

3.4.0.4 (24.10.2005)

  • Neue Variable %custnumber für DDE und Internetexplorer. Kann aus Feld Info1 der integrierten Bücher, Abteilung bei Notes und bei ODBC aus beliebigem Feld gespeist werden. Zweck: Anrufer über z.B. über ODBC suchen, Kundenummer dabei ermitteln und z.B. via DDE an die Hostapplikation nicht eine Telefonnummer sondern ermittelte eindeutige Kundennummer senden.
  • In Standard.dbf und privat.dbf nun mit Feldern ID und Merker (für DataPump und andere)
  • In journal.dbf Feld Notiz nun 150 Zeichen lang, neues Feld KZ für automatische Aufnahme der Kundennummer (%custnumber s.o.)

3.4.0.3 (19.10.2005)

  • Fehler bereinigt: Beim Bearbeiten von Journal Notizen konnte es vorkommen dass bei eintreffenden neuen Calls die Werte des neuen Calls überschrieben wurden.
  • Unterstützung von DDERequest an Service “dialit32” Topic “DIALIT_DDE” Item “CURRENTNUMBER” = derzeitige Rufnummer, kommend und gehend und Item “CALLEDNUMBER” = eingewählte Nummer.Bsp. AccessstrRufNumber = DDERequest(nDDEKanal, “CURRENTNUMBER”) auf Großschreibung bitte achten!strNebNumber = DDERequest(nDDEKanal, “CALLEDNUMBER”) auf Großschreibung bitte achten!
  • Keine Unterstützung mehr für Tenovis 8030.
  • Fenster bei RUL, SaA/Thema, normaler Anruf, Anrufblase nun alle unabhängig voneinander und unabhängig von aktivierter Anruferidentifizierung aktivierbar/deaktivierbar.
  • Fehler behoben: Laptop Offline Erkennung seit 3.2.0.4 funktioniert nur einmal und dann immer offline (hkcu\software\cti\dialit\program\prog_verz wurde nach lokal geändert. Muss von Hand wieder auf das Share gelenkt werden!

3.4.0.2 (28.09.2005)

  • Timing für Hotkey Mark&Dial optimiert. In manchen Fällen gingen Kombinationen mit ALT-Taste nicht (z.B. Wordpad oder Word).
  • Fehler bereinigt: Beim Template aktivieren wurden nur max. 255 Zeichen berücksichtigt. Auswirkungen hatte dies bei StoreID`s für Öffentliche Outlook Kontaktordner. In diesemm Zusammenhang gibt es auch eine neue Firstinstall.exe 3.3.0.3

3.4.0.1 (24.09.2005)

  • Skinfähige Version. Weitere skins *.skn unter www.download.ek-soft.de/skins.zip.
  • Im Journal zusätzliches Feld für KZ möglich (journal.dbf muss angepasst werden, außerdem Feldlänge für Notiz bis 150 möglich).
  • Konfiguration des Exchange Adressbuches geändert, keine freie Eingabe mehr sondern Anzeige und Auswahl des Adressbuches in einer Combobox.
  • Neu im Menü Ansicht -> “Kompaktansicht (Alt-F9)”. Manuelle Wahl dabei trotzdem durch Eingabe einer Ziffer in eines der Suchfelder und Return möglich. Trennen und Annehmen durch Hotkey ALT-T und ALT-A, sowie über das Menü “Funktionen”.
  • Nur noch Lines mit LINEMEDIAMODE_INTERACTIVEVOICE werden zur Auswahl angeboten
  • BEI DDE kommend nun auch Platzhalter wie %callerid, %calledid etc. möglich.
  • Template erzeugen wenn ausgedockt veranlasst Rückfrage.
  • Suche nach neuem Template nun default aktiv (mit Rückfrage beim Client), auch wenn nicht durch ein Template (firstinstall.exe) installiert wurde. In dem Fall wird eine dpool32\template.ini gesucht. Im Dialog kann nun -Abbrechen- für eine spätere Aktivierung betätigt werden.
  • Zähler beim aktualisieren des Journals vom Jserver.

3.3.0.18 (19.10.2005)

  • Fehler behoben: Anrufblase lies sich nicht abschalten.
  • Fehler behoben: Laptop Offline Erkennung seit 3.2.0.4 funktioniert nur einmal und dann immer offline (hkcu\software\cti\dialit\program\prog_verz wurde nach lokal geändert. Muss von Hand wieder auf das Share gelenkt werden!

3.3.0.17 (28.09.2005)

  • Timing für Hotkey Mark&Dial optimiert. In manchen Fällen gingen Kombinationen mit ALT-Taste nicht (z.B. Wordpad oder Word).
  • Fehler bereinigt: Beim Template aktivieren wurden nur max. 255 Zeichen berücksichtigt. Auswirkungen hatte dies bei StoreID`s für Öffentliche Outlook Kontaktordner. In diesemm Zusammenhang gibt es auch eine neue Firstinstall.exe 3.3.0.3

3.3.0.16 (22.09.2005)

  • Kopieren aus nativer Exchange Suche nun auch nach Telefonbuch 3 und 4 möglich.
  • Bei englischer Version nun auch durchgängig englische Beschriftung der Suchfelder (in Combo) bei den internen Telefonbüchern.

3.3.0.15 (30.08.2005)

  • Tobit Konfiguration wird bei C3k-cti nicht mehr angezeigt.

3.3.0.14 (26.08.2005)

  • Template erzeugen wenn ausgedockt veranlasst Rückfrage.
  • Telefonfelder der Exchange Anbindung unter “Einstellungen->Konfiguration->Exchange” frei beschriftbar.

3.3.0.13 (12.08.2005)

  • Wegen Problemen mit anderen Anwendungen (PPT, FoxPro, VMWare etc.) Keine keyboardhook.dll mehr erforderlich. F12 ist wegen Reservierung für Windows Debugger nur noch mit ALT kombinierbar.
  • Schnelleres, sicheres Beenden der Outlook Sessions falls ausschließlich noch von C3000-CTI benutzt.
  • Fehler bereinigt: Zufallstimer für OL laden und MSX laden stand immer auf 0, also sofort (seit 3.3.0.9).

3.3.0.12 (04.08.2005)

  • Bei ODBC nun auch Leerzeichen in den Feldnamen erlaubt. Es muss aber die Option “Tabellen- und Feldnamen in [] …” aktiviert sein.

3.3.0.11 (02.08.2005)

  • Fehler beseitigt: nodes.tab konnte maximal 20 Zeichen je Zeile verarbeiten.
  • Anzeige der z.V. stehenden TAPI Lines optimiert, manchmal war die Anzeige der ersten Devices namentlich nicht eindeutig..

neuer Jserver 2.3.0.6 (02.08.2005)

  • Je Anruf kann eine CSV-Datei erzeugt werden.
  • Wenn connectedid die erste 0 nicht übermittelt (SW Problem I55!) dann wird die calledID belassen.

3.3.0.10 (28.07.2005)

  • Fehler bereinigt: Feld “Land” wurde bei Exchange Register immer nach jedem Anruf vergrößert.
  • Mit neuem Parameter “dialit32.exe /notapi” kann man C3000-CTI ohne TAPI Line als reines Auskunftssystem starten.
  • Fehler aus 3.3.0.8 bereinigt: Wenn nicht alle Register angezeigt sien, ging DraG&Drop auf Journal und Zielwahl nicht mehr.
  • Infotext in C3000-CTI kann über \dpool32\note.txt dargestellt werden.

3.3.0.9 (11.07.2005)

  • Dialit32.exe startet auch teletab.exe /use1234 falls dieses selbst mit /use1234 gestartet wurde
  • Bei BDE Problem wurde “error while creating mainform Step7” ausgegeben, nun wieder eindeutige BDE Fehlermeldung
  • Fehler bereinigt: Wenn bei Version shownodialitdb (also Telefonbücher deaktiviert waren) sind bei neuer Version 3.3.0.8 die Bücher 1 und 2 nach dem 2.Start immer wieder da gewesen.
  • ldap, msx, ol refresh einmal zwingend wenn jeweils aktiviert beim ersten start = neue user in user.dbf (sinnvoll wenn z.B. template angewendet wird und nicht automtisch refresht wird, dann sind die Gitter bei den Anwendern nicht leer, vorher musste erst manuell nachgeladen werden).
  • Neues Comaddin 3.3.0.7 wegen falscher Anzeige bei Wahl aus eingegangener Email (@privat).

Jserver 2.3.0.5 (08.07.2005)

  • Kein Fehler mehr wenn GBI mehr als 32000 vom TSPI übermittelt wurde (?)
  • Fehlertolerante Jservertrans2.exe (wenn journal.dbf temp. nicht z.V. steht, mit Error-Zeitstempeln zur Fehlersuche).

3.3.0.8 (22.06.2005)

  • Notes Eigenschaften können nun mehr als 50 Zeichen haben.
  • mit nodes.tab kann die eigene TK-Nummer zur gehenden Wahl und für AI geändert werden. Dies ist hilfreich wenn mehrer Standorte auf dem selben dpool32- Verzeichnis arbeiten (Terminal-Server etc.). Zur Erläuterung (davon ausgehend dass die gehende Wahl als auch die Anruferidentifizierung in einem globalen, für alle 4 Standorte dem selben, z.B. Notes-Adressbuch stattfinden soll):
    1) Im Notes Adressbuch muss in der View in der der Anrufer gesucht werden soll in der ersten Spalte die bereingte Rufnummer stehen (immer in Langform z.B. 006975051234 !)
    2) Ein Tln aus Standort A ruft einen Tln. in Standort B an und kommt daher (weil über Amt?) mit Langnummer beim Gerufenen an -> Der Anrufer wird also gefunden.
    3) Ein Tln. aus Standort B ruft einen Tln. am Standort B an: Es kommt beim Gerufenen nur die interne Nummer an, C3000-CTI geht her und ergänzt dies mit der Nummer aus der Registrierung -> Der Anrufer wird gefunden. Damit wird aber klar, dass jeder Standort seine eigene TK-Nummer in der Lizenzierung benötigt.
    Als Workaround, um den Aufwand mit lauter eigenen dpool32-Verzeichnissen zu vermeiden, gibt es nun die Möglichkeit über eine nodes.tab, abhängig vom benutzten TAPI-Line Name, die eigene TK-Nummer zu mappen.
    Bsp. dpool32\nodes.tab
    1=008211234
    2=008443333
    33=00677654
    34=009898888
    3=004567578
    4=007787899
    51=00696666
    52=005567327
    53:=0045646;0045555;0045556 (Semikolon separiert 2. und 3. Kopfnummer)
    usw.
    Das bedeutet, dialit32.exe schaut beim Starten diese nodes.tab durch, ob die Ziffern links neben dem = die selben sind, wie die ersten Ziffern der eigenen TAPI-Nummer (war für Connection3-Knoten gedacht, geht aber auch wenn es über die Standorte keine 100%-igen Überschneidungen gibt) Im Bsp. oben bedeutet dass, alle Tln die mit 1 beginnen (1000-1999) bekommen zur Laufzeit die eigene TK-Nummer 008211234. alle 2-Tausender 008443333 usw. dialit32.exe verlässt die nodes.tab sobald die erste Übereinstimmung gefunden wurde.
  • Button für Internet Explorer kommend aktivierbar und beschriftbar. Zweck: Eingehende Anrufe die über ODBC in Navision (V3 oder V4) gefunden werden, können über den Button im Anruffenster über den URL-Link das Formular in Navision öffnen. Die ODBC Tabelle muss das Feld NavisionID mit der eindeutigen ID innerhalb der Table in Navision, und die FormID (Zahl als Text) des gewünschten Formluares enthalten (z.B. 26 bei Kreditoren). Den URL Link erzeugt man zuerst auf dem Desktop indem man in Navision über Datei->Link auf Desktop erzeugen (o.ä) klickt. Den Link navision://… dann bei C3000-CTI unter der URL Adresse für eingehende Anrufe eintragen und die beiden Variablen %navisionid und %navisionformid an der entsprechenden Stelle statt der Konstanten eintragen. Dann noch den Button aktivieren.
  • Zeit für den Timer der automatischen Suche in ODBC, LDAP, OL, MSX nun zwischen 0 (deaktiviert) bis 5000 ms einstellbar (unter Allgemeines).
  • Unter Info->Über->Info wird ganz unten nun der Status einer evtl. vorhandenen umb.tab angezeigt.
  • Reverse Rufnummern zur Anrufersuche in ODBC wieder aktivierbar (Bosch Wunsch)
  • Fehler bereinigt: ICM Nummern in den internen Telefonbüchern wurden nicht gesetzt wenn in der Hauptmaske (Gitter) editiert wurde.
  • Workaround: Wenn z.B. in Outlook kanonisches Format angewendet wird, in den internen Telefonbüchern jedoch nicht, und zusätzlich auch noch ohne den Eintrag der AKZ im internen Telefonbucheintrag, wurden entweder die Anrufer im internen Telefonbuch oder in Outlook gefunden. Deshalb wird nun, wenn der Haken unter “Amtskennziffer-Amtskennziffer bei gehender Externwahl anwenden…” -Telefonbücher und Zielwahl geklickt ist- die AKZ in den versteckten Feldern BUERO_NR etc. vorne angehängt (falls es sich um einen externen Eintrag handelt). Wichtig ist dann aber in jedem Fall, dass bei eingehenden Anrufen auch die AKZ von der TAPI übermittelt wird, bzw, der Haken AKZ “bei eingehenden Anrufen hinzufügen” ausgewählt ist. Gilt auch für Import.
  • Workaround für IP-Office damit bei gehender Wahl auch ein Journaleintrag generiert wird (IP Office liefert kein Dialing und auch kein Proceeding). Außerdem beim Zurückholen eine in Rückfrage wartenden Calls wurde lineunhold in C3000-CTI eingebaut, sonst blieb der Call im Halten.
  • Neue Com Objekt Mehtode “Hide”
  • Nun 4 integrierte Telefonbücher (vorher 2).
  • Felder für Anruffenster je integr. Telefonbuch frei definierbar (Konfig. Registerkarte Anruffenster entfällt damit).
  • Konfig. Register “Tabellenansicht” in “Telefonbücher” umbenannt.
  • Bei fehlenden Rechten auf bestimmte Konfig.-Register werden diese nun gar nicht mehr angezeigt (vorher schreibgeschützt) – Minimieren der Masken.
  • Hauptfenster kommt bei Anruferidentifizierung bei deaktiviertem Anruffenster und aktivierter Sprechblase nicht mehr in den Vordergrund (falls nicht minimiert, falls minimiert ging das schon immer).
  • Anrufblase direkt unter -Allgemeines- aktivierbar/deaktivierbar (Keine Bindung mehr an SpeedTipps).
  • User ADMIN wird trotz stopit.now nicht beendet (muss aber vor dem Erzeugen der stopit.now gestartet sein).
  • Diverse Einstellungen aus Pulldown-Menü, wie Anruffenster aktivieren etc. in Einst.->Konfig.Allgemeines verlagert.
  • Bei Klick auf Anrufliste wird nun explizit der erste Datensatz markiert.
  • Klick auf Spaltentitel in den integrierten Telefobüchern bewirkt das selbe wie das Auswählen, sprich Sortieren und Suchen, des Suchfeldes in der Combobox. Geht deshalb auch nur auf den indexierten Feldern.
  • Wechsel auf Journal zeigt nicht mehr automatisch bei neuen Anrufen nur diese Einträge, sondern immer alle, der Button “Neue Anrufe” sowie das Aktivieren aus dem Systray bei neuen Anrufen zeigt nach wie vor nur die neuen Anrufe, also die Listenansicht im Journal.
  • Bei Suche in Outlook-Grid oder Exchange-Grid wird nun die Zeile mit dem Treffer oder nächster Treffer als 1.Zeile angezeigt.
  • Nun 4 Notes Datenbanken (vorher 2) zur Anruferidentifizierung einrichtbar. Dadurch entfallen die Konfig. Register Karten “Lotus Notes DB1″, Lotus Notes DB”” und “Lotus Notes Journal”. Alles nun auf einer Karte “Lotus-Notes” -> minmieren der Masken
  • Beim Erzeugen neuen Einträgen aus Journal in ein Telefonbuch wird AKZ entfernt wenn “AKZ eingetragen ist und AKZ Journal nicht angehakt ist und AKZ Telefonbücher und Zielwahl” (und Verknüpfung) geklickt sind.
  • Beim Erzeugen neuen Einträgen aus Journal in ein Outlook Kontakt wird AKZ entfernt wenn “AKZ eingetragen ist und AKZ Journal nicht angehakt ist und AKZ Mail” (und Verknüpfung) geklickt sind.
  • Unter Einstell.-Konfig-Email kann nun “Benutze Standardmailprofil” auch ausgewählt werden wenn “Versenden über Outlook” gewählt ist. Damit muss kein Mailprofil mehr explizit eingetragen werden.
  • Auswahl TAPI Treiber kann über Benutzerverwaltung einzeln verhindert werden.

3.3.0.7 (14.04.2005)

  • Neuer Tenovis TSPI 3.1.007 im Kit.
  • Neues User Setup 3.3.0.7. Automatisches Registrieren und Deregistrieren des ComObjektes dialit.cdialer (dialit32.exe /regserver /unregserver).
  • Beim Laden von Outlook wird der Cache Zustand wiederhergestellt wenn ein Outlook Ordner nicht z.V. steht. Vorher wurde das OLGrid in DAILit dann ohne Datensätze dargestellt.
  • Anmelde Dialog reduziert (Button Optionen neu).
  • Passwörter für LDAP und ODBC werden nun verschlüsselt abgespeichert.
  • Outlook-Journale für gehende und kommende Anruf können getrennt definiert werden.
  • Fehler bereinigt: Bei RUL Anrufen stimmte der Journaleintrag nicht immer (Status “klingelt” statt “RWL”).
  • Wechseln bei gefundenem Anrufer nun bis auf Weiteres wieder Pflicht weil zu viele Funktionen, z.B. Notiz an umgeleitet von etc. davon abhängig waren. Falsche Anzeigen im Anruffenster bei gefundenem Anrufer in den internen Telefonbüchern waren eine weitere Folge.
  • Autonotiz wird nun verhindert wenn Umleitender in LDAP gefunden wurde (geht nur bei internen Telefonbüchern).
  • “Neue Anrufe” werden nur noch im Systray signalisiert wenn Journal aktiviert ist.
  • Das Deaktiveren des Journals veranlasst nun bei jedem Start das (unsichtbare) Journal zu löschen. So können auch nachträglich keine Journaleinträge mehr zur Ansicht gebracht werden.
  • Beim Beenden wird nun evtl. laufende Refresh Vorgänge von Outlook und Exchange abgebrochen und darauf gewartet. Abschaltbar ist das Warten unter Einstellungen->Konfiguration->Outlook->Beim Beenden auf Outlook und Exchange Refresh warten.
  • Überarbeitung beim Schreiben der Comaddin Registry (Verursachte gelegentlichen Absturz beim Speichern der Konfiguration und beim Start bei Versionen zwischen 3.3.0.2 bis einschließlich 3.3.0.6)

3.3.0.6 (13.03.2005)

  • Fehler beseitigt: Neuen Telefonbucheintrag aus dem Journal im Telefonbuch 2 erzeugen ging nicht wenn keine OL Anbindung aktivert war.
  • BDE PrivateDir und NetDir nun beide in \eigene Dateien\C3000-CTI, oder einstellbar: Lasse BDE NetFileDir und PrivateDir auf Standard mit hkcu\software\cti\dialit\program\bde_standard=1
  • ldap.dbf Anrufersuche erneut überarbeitet. Problem mit SV nun endgültig beseitigt (RequestLive = TRUE auf ldquery1)
  • Extras-Darstellung speichern speichert nun das derzeit geöffnete Register für den nächsten Start.
  • Unter Einstellungen->Allgemeines kann eingestellt werden ob nach Gespräch auf jeden Fall wieder auf das Startregister zurück geschaltet werden soll.
  • Kein Abspielen mehr der vorlage.wav beim Öffnen der Konfiguration.
  • 2. Instanz geht nun auch wieder beim ersten mal (dialit32.exe /2) starten.
  • Einstellbar ob Return auf internem Telefonbuch die Büro-Nr. wählt oder wie auf den anderen Registern das Kontextmenü öffnet.
  • Neue keyboardhook.dll 1.0.0.5, Performance verbessert, auf manchen PC`s reagierten die Tastenanschläge langsam.
  • Timing für Clipboard öffnen für keyboardhook nochmals optimiert, manchmal konnte nach dem Hook die ZA nicht geöffnet werden, bei Fehlversuch wird nun eine Sekunde gewartet und dann erneut versucht.
  • Nicht korrekte kanonische Formate wie +49711135 oder ++01 etc. werden nun auch bestmöglich gewandelt. Damit vorhandene Kontakte damit überarbeitet werden, müssen die Telefonbücher neu geladen werden (MSX,LDAP,Outlook, interne Telbücher mit Extras-DAtenbanltools->ICM Nummern aktualisieren…als ADMIN).
  • Toleranters Beenden um evtl. Fehlermeldungen zu unterdrücken.
  • Meldungen beim Start eingebaut falls in Create Mainform Fehler auftreten.

3.3.0.5 (14.02.2005)

  • Neue keyboardhook.dll 1.0.0.4, Timing verändert, bei manchen Betriebssystemen klappte der Hook mit aktuellen Patches von MS nicht mehr.
  • Neues ctiaddin.dll 3.1.0.5, zeigt jetzt im Dialog -manuelle Wahl- die Versionsnummer. Fehler behoben: Bei Office 2000 ging Copy und Paste in Word nicht mehr.
  • Neuer Parameter “dialit32.exe /nameMeier” startet dialit32.exe mit dem DIALit-Benutzer “Meier”
  • Fehler bei Zweitanruf (wenn ZA im Endgerät gesperrt war) beseitigt. Die Anzeige des Zweitanrufers war zeitweise falsch bei gleichzeitger Suche von Anrufern in ldap.dbf.
  • Anzahl möglicher Devices in Combobox unter Einstellungen von 1000 auf 2000 erhöht (falls überschritten ging Konfiguration nicht auf).
  • Im Template werden keine Windows-Positionen mehr abgespeichert. Dies konnte bei teilweiser Benutzung von Multimonitor-Umgebungen zu Problemen führen.

3.3.0.4 (22.01.2005)

  • Englische Handbücher implementiert.
  • Neues JServer Kit 2.3.0.4: idap32.dll wird nicht mehr automtisch downgegradet (5.11 -> 5.10). Dies kann bei evtl. Betrieb mit C3000-CTI v2.x manuell gemacht werden. Dies ist nur für jservertrans.exe erforderlich, nicht für jservertrans2.exe (ab C3000-CTI V3).
  • Bei der Anmeldung kann angegeben werden ob der Anmeldenamen auch als TAPI Device herangezogen werden soll. Bsp. USer 1264 sucht eine TAPI Device 1264. Damit können sich unterschiedliche Telefonnummern an C3000-CTI (unter dem selben NT-User) anmelden, ohne dass in DILAit der TAPI Treiber umgestellt werden muss. Der Effekt ist wie bei “dialit32.exe /use1264”)
  • Bei der Benutzeranmeldung kann angegeben werden ob beim Beenden immer automatisch auch der User abgemeldet werden soll.
  • Überarbeitung beim Anzeigen und Ermitteln der Umgebungsvariablen “PATH”

3.3.0.3 (10.01.2005)

  • Neue Hotkey Kombinationen für Trennen/Abweisen (Standard ALT-T) und Annehmen (Standard ALT-A).
  • ctiaddin 3.3.0.4 Image für Wählen Taste nun auch für OL 2000.
  • Fehler bereinigt: Bei Wahl in Rückfrage via Zielwahl wurde Name der Ziehlwahl als Callbeschreibung für den ersten Call eingesetzt.
  • Fehler bereinigt: Wenn Anrufer und Angerufener in LDAP.DBF (Cache Betrieb) wurde Anrufer nicht gefunden. Hier kam es bei älteren Versionen teilweise sogar zu SV.
  • Fehler bereinigt: Bei aktivierter LDAP.DBF kam es u.U. beim Beenden zu einer Fehlermeldung.

3.3.0.2 (28.12.2004)

  • Fehler bereinigt: Anrufersuche bei ODBC-Datenbanken ohne SQL-Synatx (Tabelle anzeigen) ging die Anrufersuche nicht wenn die Tabelle keinen Primärindex besitzt.
  • Wenn Start über CTI Button im Com-Addin und “Nach Start als Symbol” wird C3000-CTI nun auch minimiert gestartet.
  • Keyboardhook.dll wird nun auch bei Laptop-Usern von setup.exe lokal kopiert.
  • Doppelklick in Journal wählt jetzt (vorher Notiz).
  • Nun Symbole in Jounal (wahlweise aktivierbar).
  • Symbole in Kontextmenüs.
  • Neues ctiaddin.dll 3.3.0.3 wegen gelegentlichem OL 2003 Crash überarbeitet.
  • Fehler in ctiaddin.dll beseitigt: OL 2003 merkte sich bei geladenem Addin nicht die geöffneten Ordner und startete immer mit geschlossenen Ordnern.
  • Das neue ctiaddin sucht bei eingegangenen Emails nun auch im eigenen Kontaktordner, und falls in C3000-CTI weitere OL-Kontaktordner zur Anrufersuche konfiguriert sind, wird auch darin gesucht. Gesucht wird nach der Email-Adresse in Email1 Email2 und Email3 von OL.
  • Addin Wählen Taste jetzt mit Telefon-Grafik.
  • Beim Initialiseren der Addin Registry Einträge werden nun evtl. alte Einträge aus hklm entfernt.
  • Fehler beseitigt: Wenn Wechseln auf entsprechendes Register bei eingehendem Anruf nicht akiviert ist, wird nun nicht mehr fälschlicherweise im Anruffenster eine falsche Quelle (im Titel ->) angezeigt.
  • Fehler beseitigt: Fenster umgeleitet von wanderte mit jedem Anruf nach unten rechts um 30 Pixel weiter.

3.3.0.1 (22.11.2004)

  • Fehler behoben: Wahl über Kontextmenü bei Cache Betrieb LDAP wieder möglich.
  • “&” für Short-Cuts in Register für Exchange erlaubt.
  • Neuer TSPI 3.1.004 (noch nicht freigegeben) wird unterstützt. Im Journal werden dann Zielnummern bei Weitergeleiteten nach Zeit, bei Umgeleiteten und gepickten Anrufen angezeigt.
  • Bei “umgeleitet von” externen Zielen, wird nun auch eine AKZ bei Badarf vor die RedirectingID gehängt.
  • Jserver 2.3.0.3: Unterstützt auch RWL und Picked Ziel mit TSPI ab 3.1.004

3.3.0.0 (8.11.2004)

  • Vielfacher Wunsch: Beenden mit Kreuz minimiert jetzt, Beenden nur noch über Datei-Beenden oder Systray-Kontextmenü möglich. Einstellbar unter Allgemeines.
  • Minimieren minimiert nicht mehr, sondern schickt C3000-CTI in den Systray.
  • Getrennte Lizenzierung für DIAlit und C3000-CTI. Nur C3000-CTI läuft noch mit alten Codes, jedoch funktionieren die neuen Codes nur jeweils ab 3.3.0.0. Lizenen für Updates ab V3.0.x.x nach 3.3.x.x werden durch Nachweis der alten DIALit V3-Lizenz kostenlos erstellt. Updates von V2 sind nach wie vor kostenpflichtig.
  • c3kcpi.dll, c3knet.dll und c3kstr.dll in Programmverzeichnis von C3000-CTI zwingend erforderlich, sonst keine Lizenzierung (nur C3000-CTI) mehr möglich. C3000-CTI sucht beim Start einen laufenden C3000. Deshalb muss bei der Lizenz Eingabe auch die C3000 Adresse eingegeben werden.
  • Fehler behoben: “Fenster umgeleitet von” wurde u.U. im unsichtbaren Bereich gespeichert.

3.2.0.8 (1.11.2004)

  • Fax Prefix und Sufix können nun leer bleiben.
  • Neues Feld in Einstellungen->Konfiguration->Email um bei benutzerdefiniertem Faxformular den Feldname für die Faxnummer einzugeben. (“To” bei C3000)
  • Neue Option AKZ enfernen (auch nach Bereinigen) falls C3000 die AKZ selbst hinmacht.
  • Benutzerdefiniertes Faxform wird nun auch “Native Exchange” benutzt.
  • Firstinstall.exe 3.2.0.8:
    Firstinstall.ini neue Werte:[global]
    auto_cti_user=0
    auto_cti_password=0auto_cti_user übernimmt automatisch die in eigenen Nummer eingegebene Nummer in den CTI-User des TSPI.
    auto_cti_password übernimmt automatisch die in eigenen Nummer eingegebene Nummer in das Passwort des TSPI.
    Für beide Vorgänge sind wie immer lokale Adminrechte erforderlich.

3.2.0.7 (26.10.2004)

  • Fehler behoben: Beschriftung der Rufumleitung bei besetzt und nach Zeit waren ab 3.2.x vertauscht.
  • Neue keyboardhook.dll 1.1.0.2 v. 30.10.04 für C3000-CTI, fonXpress, DIALit und TAPIGnome ist die selbe keyboardhook.dll verwendbar.
  • Fehler aus Journalserver 2.3 Meldung @dialed_diconnection not found) in Jserver 2.3.0.2 behoben

3.2.0.6 (23.10.2004)

  • Neues CTIADDIN.DLL (3.2.0.6v. 20.10.04) welches sich nun wieder unter HKEY_CURRENT_USER registriert. Mit der Registrierung unter HKLM gab es bei Terminalservern das Problem, dass alle Benutzer das Addin sahen (was nicht immer gewünscht sein könnte). Da ein eingeschränkter Benutzer aber in der Regel keine Addins, z.b. mit regsvr32.exe registrieren darf, registriert dies nun C3000-CTI beim Start für die jeweilige Applikation (Unter Einstellungen Outlook kann nun angegben werden ob OL, WORD, EXCEL). Vorrausetzung ist aber, dass das Addin einmal durch einen Usersetup eines Administrators oder eben mit “regsvr32.exe ctiaddin.dll” registriert wurde. C3000-CTI macht nur noch die Einträge beim jeweiligen User. Um dies nun zu aktiveren, muss zuerst das alte ctiaddin.dll mit “regsvr32.exe /u ctiaddin.dll” deregistriert werden. Danach das neue ctiaddin.dll nach System32 kopieren und mit “regsvr32.exe ctiaddin.dll” registrieren. Erst dann funktioniert der neue Mechanismus. Damit ist es nun auch möglich, aus C3000-CTI heraus das Addin nachträglich, für z.B. Word, zu deaktivieren, ohne mit regedit arbeiten zu müssen.
  • Zielwahltasten überarbeitet. Laden nun in einem eigenem Thread, beim Ändern wird nicht neu geladen, in der Reihenfolge kann nun sortiert oder auch mehrere gleichzeitig gelöscht werden. Es können mehrere am Block ohne Neuladen nach jeder Taste hinzugefügt werden.
  • Das Anlegen von Wiedervorlagen und Anrufplan-Einträgen ist nun auch aus Outlook- Exchange- LDAP- und ODBC-Registerkarten über das Kontextmenü möglich.

3.2.0.5 (17.10.2004)

  • Englische Texte korrekturgelesen und bereinigt

3.2.0.4 (1.10.2004)

  • Fehler beseitigt: Tasten zum Annehmen und Trennen gingen im Detailfenster nicht wenn “Detailmaske bei Identifizierung” angeklickt war
  • Wenn in registry ein nicht verfügbares prog_verz steht (durch firstinstall template z.B. falsches LW), dann wird nun gecheckt, ob evtl. der jetzige Pfad aus dem gestartet wurde das prog_verz sein könnte
  • Für Fax via Outlook kann nun ein spezielles Formular angegeben werden (z.B. IPM.Note.C3000Fax)
  • Kleinere Korrekturen beim automatischen Aktivieren von neuen Templates
  • Fehler beseitigt: Mögliche Kollision mit Paradox Applikationen wegen Setzen des PrivateDir für BDE weil NetFileDir auch auf lokales Temp-Verezichnis gelenkt wurde -> Wird nun nur noch umgelenkt wenn NetFile Dir in BDE auf C:\ (sonst kommt Fehler beim Umlenken des PrivateDir für Tempfiles der BDE wegen keinen Zugriffsrechten auf C:\)
  • Neue Methoden des Com-ObjektesCALLBACK-> Rückfrage
    CONNECT-> wartendes Gespräch übergeben
    SWAP-> zw. 2 Calls wechseln
    CONF-> Konferenz einleiten
    ACTIVATE -> Aktiviert C3000-CTI aus dem Systray
  • Events für 1.call (nachrückende auf 1 nur bei Offering) nun im comobject verfügbar:onOffering(callid: Integer;callerid, calledid, name: WideString)onConnected(callid: Integer; connectedid, name: WideString; inbound: WordBool)onIdle(callid: Integer)

    onRedirecting(callid: Integer; redirectingid, name: WideString)

    onBusy(callid: Integer; calledid, name: WideString; inbound: WordBool)

    onRingback(callid: Integer; calledid, name: WideString)

    onDisonnected(callid: Integer)

    onHoldPendTransfer(callid: Integer)

    onConferenced(callid: Integer)

    onChargingInfo(callid: Integer; units: Integer)

    onDialtone(callid: Integer)

    testobject.exe mot delphi-source-code, dialit32.tlb, dialitevents.pas für Delphi auf der CD oder hier

3.2.0.3 (29.08.2004)

  • OL wird nicht mehr automatisch sichtbar geladen (kann aber in Outlook Karte von wieder C3000-CTI aktiviert werden, C3000-CTI wartet dann aber 5000 ms = registry-wert, bis OL Explorer auf geht und das comaddin sicher geladen werden kann).
  • es gibt ein neues ctiaddin.dll (3.2.0.3) mit dem es auch möglich nachträglich gestartete OL-Session CTI-fähig zu machen. Dto. für Word.
  • Sollte die von C3000-CTI benutzte OL-Session “abstürzen” wird bei Bedarf automatisch eine neue Session gestartet.
  • Wenn Kontakte über storeid/entryid nicht referenziert werden können, wird Anrufer nun trotzdem angezeigt und ggf. ein OL Journaleintrag erzeugt. Das Aufpoppen des Kontaktes ist in diesem Fall aber nicht möglich. Es hilt dann nach wie vor das Neuladen der Kontakte. Damit ist es aber nun möglich, anderen Benutzern eine OLGRID.CSV zu geben, die auf einem anderen PC erzeugt wurde.

3.2.0.2 (19.08.2004)

  • siehe 3.1.0.13

3.1.0.13 (19.08.2004)

  • Senden über OL-Express von Mails (Standardmailformular) nun möglich (Vorher hing Cursor in AN: Feld fest).
  • Clipadresse lässt Tel-Nr. und Fax weg.
  • Timing Verhalten des Hotkey Dialer (F12) verändert. Manchmal konnte auf Clipboard nicht zugegriffen werden weil die sendende Appl. (z.B. WordPad) das Clipboard noch nicht geschlossen hatte.

3.2.0.1 (14.08.2004)

  • deutsch/englisch (notes nsf`s snd ebenfalls übersetzt und auch für Notes6 im Kit).
  • neuer Journalserver 2.3 deutsch/englisch
  • Nun einstellbar ob bei gefundenem Anrufer das Register dorthin gewechselt werden soll.

3.1.0.11 (10.08.2004)

  • Workaround wegen SV bei Lesen 00000038 bei Minimail unter XP wenn Sender in ldap.dbf gefunden wurde.(Eventuell ist dies auch die Ursache für ähnliche SV bei redirected im SaA etc.->wird beobachtet).

3.1.0.10 (10.08.2004)

  • I5 Kennzeichnung manuell in Registry unter hkcu\software\cti\dialit\dial\i5 = 1 -> bewirkt wenn bei I5 der Haken bei eingehendne AKZ hinzu nicht sitzt, bei der Generierung eines Notes Journaleintrages die fürhrende 0 nicht hinzugefügt wird, damit daraus bei der abgehenden Wahkl via DDE keine 0 zu viel gewählt wird.
  • Fehler beseitigt: Bei Speichern in den Einstellungen wurden immer die Einstellungen für Anruffenster und Anruferidentitizierung neu gesetzt.
  • Im Info-Über neuer Button Info: Zeigt diverse Umgebungsoptionen.
  • Kein eigener MAPI Thread mehr wegen OL Express.
  • Threads generell überarbeitet. Externe Fehler beim Beenden und Dr. Watson unter XP sollten damit bereinigt sein.

3.1.0.9 (30.07.2004)

  • Handling des Fenster “umgeleitet von” überarbeitet.
  • BDE PrivateDir wird explizit auf den Ordner Eigene Dateien gelinkt. Damit werden temporäre BDE _SQLXX.dbf Files nicht mehr in dpool32 oder sonst wo geschrieben.
  • Neues Firstinstall 3.1.0.3: Bei anderen Template Namen als template.ini kam Fehlermeldung wegen ungültiger Datumscodierung.

3.1.0.8 (Datum nicht mehr bekannt….)

  • Fehler behoben: Wenn Parameter /2 /use1234 verwendet wurden, kam Meldung “Sie starten fonXpress zum ersten mal…”
  • Wenn kein Passwort am Benutzer vergeben war, konnte ein beliebiges Passwort benutzt werden um sich einzuloggen. Nun darf in dem Fall kein Passwort mehr eingegeben werden.
  • Button OK in der Detailansicht interner Telefonbucheinträge bewirkt (wieder, wie in V2) Schließen und öffnen des Telefonbuches zum sicheren Abspeichern von Änderungen.
  • neues Feature aus 3.1.0.7 wegen LINE_REPLY nach makecall machte manchmal bei eingehenden Anrufen Probleme. LINE_REPLY kommt da auch manchmal (Anruffenster ging sofort wieder weg), nun wird bevor die Buttons enabled werden, zuerst geschaut ob der LINE_REPLY zum vorherigen Makecall gehört.

3.1.0.7 (13.07.2004)

  • Fehler beseitigt: Lupe im Journal bei Notes-Identifikation öffnete nicht den richtigen Kontakt.
  • Templates werden nachträglich durch C3000-CTI aktivert wenn beim Installieren durch Firstinstall.exe eine Template benutzt wurde und in C3000-CTI unter Einstellungen-Konfiguration-Allgemeines “Suchen nach neuen Templates” aktiviert wurde. Dann wird der User gefragt, wenn ein neueres Template gefunden wurde, ob er dieses aktivieren möchte. Tut er das nicht, schreibt C3000-CTI sich das Datum des Blockens in die registry und fragt erst bei einem neuen Template wieder nach. Alternativ kann das neue Template ohne Nachfragen automatisch aktiviert werden. Will man das neue Template aktivien erzwingen, kann der Wert hkcu\software\cti\dialit\firstinstall\date_time gelöscht werden. Wenn in hkcu\software\cti\dialit\Firstinstall\template_name nicht steht, wird gar keine Aktion durchgeführt.
  • Wenn an conneCTIon eine nicht wählbare Nummer gewählt wurde, waren anschließend alle Wählfunktionen bis zu einer manuellen Aktivität in C3000-CTI disabled. Damit ging z.B. eine Wahl mit F12 nach einem Fehlversuch (falsche Nr. markiert) nicht automatisch wieder. Der TSPI schickt in diesem Fall einen LINE_REPLY mit LINEERR_OPERATIONFAILED auf den C3000-CTI nun reagiert und alle Buttons wieder enabled. Besser wäre natürlcih der TSPI hätte auf den linemakecall einen Error geliefert, dann hätte es auch so funktioniert…

3.1.0.6 (9.07.2004)

  • Neu: “Extras-Reinit Outlook-Com-Addins” falls Addins durch Beenden und Neustart von OL, während C3000-CTI und somit auch unsichtbare OL-Session aktiv blieben.
  • Workaround für gehende Wahl ab S3 USB Phone: Weil der TAPI Treiber keine Nummer bei Wahl ab S3 übermittelt, wurde kein Journaleintrag erzeugt. Nun wird einer ohne Rufnummer erzeugt. Am S3 geht bisher keine Rückfrage, bzw. Zurückholen einer Rückfrage und keine Konferenz (Konferenz geht am IP Terminal generell nicht).
  • User und Passwort für LDAP nun einzugeben (falls nicht Anonym oder ADS und nicht in Domäne angemeldete etc.).
  • Wenn genereal.ini oder firstinstall.ini schreibgeschützt sind, kommt nun beim Generieren eines Templates oder beim festlegen der Rechte für neue User ein entsprechender Hinweis.
  • Bei XP terminierte C3000-CTI u.U. wenn es vorher nie mit Admin-Account unter dem User gestartet wurde. Dies passierte weil sich C3000-CTI als COM-Objekt registrieren möchte. Der Fehler wird nun abgefangen, jedoch ist C3000-CTI dann evtl. nicht als Com-Objekt (z.B. für Com-Addin) verfügbar.
  • In setup.exe beim Deregistrieren der dll`s Verzögerungen eingebaut. In manchen Fällen war nach einem erneuten User-Setup z.B. das ctiaddin.dll nicht mehr registriert (Timing von regsvr32).

3.1.0.5 (29.06.2004)

  • Haken “TAPI übermittelt AKZ aus eigenem Ortsnetz wurde nur gespeichert wenn die Outlook Anbindung aktiviert war. hkcu\software\cti\dialit\dial\ Wert okz_true 0 oder 1.
  • Fehler beseitigt: Die Lupe im Journal hat bei einem identifiziertem Anrufe in Notes die Notes Karte nicht mehr geöffnet.
  • Ausführlicher Test ob das home:verz zur Verfpügung steht, sonst wird c:\dialit bzw. c:\c3000-cti genommen.
  • Neuer BDE 5.11 Setup im Kit (nun jedoch ohne SQL-Treiber, wird in der Regel über ODBC gemacht).

3.1.0.4 (22.06.2004)

  • C3000-CTI schreibt keine linedeviceid mehr wenn setup-Aufforderung abgebrochen wurde, so dass nun firstinstall.exe immer wieder kommt und nicht immer linedeviceid 0 genommen wird (z.B. AVM NDIS Wan…).
  • setup.exe deregistriert zuerst alle evtl. vorhandenen dll`s (ctiaddin, ekredemption, midas etc.) bevor die neuen Files kopiert und registriert werden.
  • Neue keyboardhook.dll 1.1.0.1 v. 22.6.04 :
  • Hotkey Kombination aus Alt + F1 – F12 für Keyboardhook.dll (Mark & Dial) nun frei einstellbar (ab C3000-CTI 3.1.0.4).
  • Fehler behoben: keyboardhook.dll funktioniert bei c3000-cti gar nicht.
  • Fehler behoben: Keyboard Hook mit F12 ging erst nachdem in C3000-CTI einmal eine Aktivität war (Clip-Taste war beim C3000-CTI Start nicht aktiv).

3.1.0.3 (21.06.2004)

  • Hotfix: Template Generierung funktionierte nicht richtig. Im Template Namen wurde ein + eingetragen und kritische Werte wie home_verz oder Telbuch wurden nicht gelöscht.
  • Im Kit wieder TSPI 2.5.009 bis unerklärbare Abstürze unter XP am TSPI beseitigt sind.

3.1.0.2 (11.06.2004)

  • Im C3000-Setup war eine falsche CTIADDIN.DLL.
  • TSPI 2.5.010 im neuen Kit.
  • OL-Journal bleibt nun, wenn gerade in manueller Bearbeitung, geöffnet.
  • Zusätzlich: Neue Einstellung unter Outlook “Journaleintrag automatisch schliessen”. Damit kann der Eintrag immer geöffnet bleiben, unabhängig von der Berarbeitung.
  • LCR erweitert: Eine Abhängigkeit von der ersten Ziffer und der Länge der zu wählenden Nr. berücksichtigt: Bsp. 7****=907 -> wenn zu wählende Nr. mit 7 beginnt und mindestens 5 Stellen lang ist, wird 907XXXX daraus, also 747111234 wird zu 90747111234 8**=908 -> wenn zu wählende Nr. mit 8 beginnt und mindestens 3 Stellen lang ist, wird 908XXXX daraus, also 854781234 wird zu 90854781234

3.1.0.1 (21.4.2004)

  • C3000-CTI schreibt kein home_verz in hkcu mehr.
  • C3000-CTI prüft (schreiben/löschen bnutzer.tmp) homeverz falls eines in der Registry steht, falls dies nicht z.V. steht, wird \Eigene Dateien\… neu ermittelt und benutzt.

3.1.0.0 (14.04.2004)

  • Fehler in Userverwaltung behoben “User ist erforderlich” beseitigt.
  • Bei Benutzung gemeinsamer msgrid.csv kann (nur!) der Admin die Anordnung speichern.
  • Es werden nun beliebig viele Templates unterstützt (neues Firstinstall.exe).
  • Nach Verschieben der MSX-Spalten wird dies auomatisch gespeichert (Achtung bei großen Dateien…).
  • Viele Buttons wieder mit Bildern, neuer Look.
  • In der Zielwahl kann nun die Reihenfolge geändert werden.
  • Neuer “Standard Wiederherstellen” Button in der AKZ Konfiguration.
  • Über Extras können die Notes-Views refresht werden (Nach Änderungen in Notes werden diese dann sofort aktiv und nicht erst nach Neustart).
  • Firstinstall.exe erzwingt nicht mehr die Eingabe einer eigenen Nummer bei “ask_cti_ownnr=0”. Wenn in “cti_ownnr=” ein Wert eingetragen ist, wird dieser als eigene Nummer und C30000-CTI User genommen.
  • Problem beseitigt: Bei gehender Wahl an I3/I5 (nicht gesetzter Haken: “TAPI übermittelt OKZ bei Anrufen aus dem eigenen Orstnetz”) wurde immer die eigene VW entfernt, so dass die eigene TK-Nummer nicht erkannt wurde und interne NSt. über Amt gewählt wurden.
  • In ctiaddin.dll (Com-Addin 1.0.0.4) das Shutdown Verhalten geändert. Evtl. Schutzverletzungen beim Beenden von Outlook sollte behoben sein.
  • In LDAP Verzeichnis kann Suchfeld nun gewählt werden, ausserdem verknüpfte Suche über 2 Felder möglich.
  • Neuer First Party T3 Treiber im Setup-Kit integriert.

3.0.1.16a (17.03.2004)

  • Nach Ändern der Reihenfolge in der Outlook-Darstellung wird diese nun sofort abgespeichert. Damit ist auch der Fehler bereinigt, wenn Die Reigenfolge verändert wurde ohne diese explizit abzuspeichern, wurden geänderte Werte in Outlook in der falschen Spalte eingetragen.
  • ICM-Nummern können gemappt werden (z.B. zum Start von HP Service Desk wenn dort die Rufnummern nicht bereinigt liegen).
  • In der Datei icm.tab erfolgt das mapping (immer zur Laufzeit, also Änderungen sind während des Betriebes möglich).743=+49 621 759 > ersetzt 743 für alle Anrufe aus QUE 743=+49 621 759 > ergänzt alle Anrufe von intern (also Länge der Anrufernummer < dem Wert der in C3000-CTI für externe eingestellt ist)00=+49 > ersetzt 00 immer mit +49 (denkbar wäre auch 00173=+49173 und weitere, die Anzahl der Einträge ist nicht begrenzt).

    Die Maske für die externen Anrufer die über 00=+49 gemappt wurden (also Fall 1 oder Fall2 nicht zutreffen) kann in der icm_mask.ini eingestellt werden:

    [Mask]
    externe=### ### ## ## ### (Dies entspricht einem Bsp. +49 173 58 61 642)

    Daraus wird auch erkennbar dass die Nummern in HP SD wirklich einem festen Eingabeschema folgen müssen! Anrufer ohne Rufnummer lösen keinen Start von ICM (HP SD) aus. Anrufer mit einer Nummer die nicht in icm.tab aufgelöst wurde, lösen ICM mit der Nummer wie sie übermittelt wird aus. Abschalten kann man dies in der icm_mask.ini. Dann wird kein ICM mehr ausgelöst.

    [Aktiv]
    ohne_match=0

3.0.1.15a (22.02.2004)

  • Fehler bereinigt: Volltextsuche in Exchange war immer aktiv.
  • Internet Explorer Anbindung erweitert:
  • IE Neue Variablen gewähltes Thema
  • IE Separate URL für gehende Gespräche einstellbar.
  • IE je Call ein eigenens IE Fenster realsierbar.
  • Im SetupKit ist der neue TSPI 2.5.009 integriert.

3.0.1.15 (07.02.2004)

  • Journaleinträge älter als automatisch löschen ist einstellbar (während Reorg-Routine).
  • Verzögerung für Start aus ComAddin eingebaut.
  • AKZ Handling für Notes bzw. DDE überarbeitet. Keine separate AKZ für DDE mehr einzustellen. DDE-Wahl prüft immer zuerst ob intern/extern gegeben (war schon immer so!). Wenn AKZ bei eingehenden hinzufügen aktiviert ist, dann wird nun im Notes Journal die AKZ nicht mehr mitgeschrieben (aber nur falls die abgehende Wahl via DDE mit AKZ ergänzt werden soll, z.B. für Wahl ab Notes Adressbuch).

3.0.1.14 (25.01.2004)

  • Unterstützung des neuen COM-Addin`s zur Aktivierung aus OL.
  • Fehler beim 2. OL Refresh beseitigt.
  • Bei OL, MSX und LDAP Refresh in einer Zufallszeit zw. 1 und 120 min. einstellbar.
  • Beim Start von C3000-CTI (nur wenn Nach Start als Symbol) keine Meldungen in der Mitte des Screens sondern nur noch verschiedene ICONs im Systray.
  • Zeit für Journalserver Frage (seither fest und 15 Sek.) auf bis zu 0 reduzierbar.
  • Bei RETURN-Taste in OL und MSX wird nun kein Kontakt mehr aufgepoppt sondern das Menue zur Anwahl.
  • OL-Addin nun nach Installation als DEFAULT in OL sichtbar.
  • OL-Journal lässt sich nun auch über den Journalbrowser löschen.
  • Beenden und Abmelden kann über Benutzerverwaltung verhindert werden. Damit ein Admin sich trotzdem noch anmlden kann, kann man sich mit Info-Über mit Doppelklick auf den roten Benutzernamen trotzdem noch abmelden.
  • Keine Security Meldung bei OL-Journal in Verbindung mit OL 2003.
  • ctiaddin.dll: (Nach System32 kopieren! Achtung, muss mit regsvr32.exe neu registriert werden!) Neuer Button “CTI” aktiviert C3000-CTI aus dem Systray heraus.

3.0.1.13 (16.01.2004)

  • Rufnummern in OL, MSX und LDAP die nicht kanonisch waren wurden nicht korrekt gecachet (Leer- und Sonderzeichen wurden nicht entfernt!)
  • Beim Cachen von Exchange wird nun PrimaryFax und nicht mehr BusinessFax (Für Exchange) genommen. Ist PrimaryFax leer wird BusinessFax (ist bei Outlook die Hauptfax-Nr.!) genommen.

3.0.1.12 (13.01.2004)

  • Anruffenster kann während des Gespräches offen bleiben (Einstellungen->Konfiguration->Anruffenster->Anruffenster während des Gespr….
  • Im Anruffenster kann nun direkt bei unbekannten Anrufern eine neuer Telefonbuch-Eintrag, bzw. Kontakt erzeugt werden (wie aus Journal schon immer möglich).
  • Beim Import von OL-Adressen wird nun “Speichern unter” in der ersten Spalte korrekt angezeigt.
  • Beim OL-Kontakt aktualisieren während C3000-CTI läuft kommt nun auch keine Security Meldung mehr.
  • Beim OL-Kontakt aktualisieren während C3000-CTI läuft wurde in erster Spalte nicht richtig refresht.

3.0.1.11 (16.12.2003)

  • wenn Notes Sicht nicht exisitierte und Notes Anrufersuche aktiviert war, kam es zum Terminieren von C3000-CTI.
  • Unterstützung und Anzeige von Windows 2003.
  • Setup hatte Problem wenn Zielpfad geändert wurde, wurde trotzdem immer Eigene Dateien genommen.
  • Setup prüft nun ob am Ende von ..\Eigenen Dateien bereits ein \ ist. (sonst 2 mal \).

3.0.1.10 (12.12.2003)

  • nun auch keine OL-Security Abfrage mehr bei Exchange-Adress-Buch Detailanfrage (bei älteren Installtionen ekredemption.dll registrieren!)
  • Exchange laden hatte Fehler wenn mehr als einmal in einer Sitzung nachgeladen wurde.
  • Bei geladenen Exchange-Adressbuch-Kontakten,OL-Kontakten und LDAP-Adressen ohne kanonisches Format, wird nun zur Anruferidentifizierung die AKZ in den Cache-Feldern hinzugefügt (wenn AKZ für Mail gewählt ist).
  • Faxnummer kann vor dem Versenden bereinigt werden (kanonisch nach dialable, bzw. bei nicht kanonisch Leer- und Sonderzeichen entfernen).
  • Template erzeugen ignoriert nun auch “last_user” und “Passwort” von dem der Template erzeugt.
  • ctiaddin.dll verursacht nun (wenn ekredemption.dll registriert ist) auch keine OL-Security-Meldungen mehr. ctiaddin.dll registriert sich nun außerdem für alle User in hklm.

3.0.1.9 (6.12.2003)

  • Fehler bei Notes DDE Popup beseitigt.
  • Unterdrückung OL-Security auch bei Import aus MSX und in nativer Suche MSX eingebaut.
  • Client Setup ist nun auch in Systemsteuerung-Software eingetragen. Deinstallieren wird unterstützt. (setup.exe /deinstall).
  • Deinstall entfernt auch alle Einträge in HKEY_USERS.

3.0.1.8 (4.12.2003)

  • Wenn eingeschränkter User in ldab.dbf suchte, kamm Fehlermeldung wegen verweigertem Zugriff auf pdoxusrs.net. -> beseitigt.

3.0.1.7a (28.11.2003)

  • ADO Connection war Default auf Connected ->geändert. Hatte Fehlermeldung bei WinNT4 zur Folge wenn ADSI nicht installiert ist.
  • Unterdrückung für OL-Security Meldungen für Mail-Senden und Laden von Kontakten implementiert (ekredemption.dll) Wird im neuen Setup mit ausgerollt und registriert. Falls nicht gewünscht in userinst.ini vom Kopieren ausnehmen bzw. mit regsvr32 /u ekredemption.dll deaktivieren.

3.0.1.6 (24.11.2003)

  • firstinstall 3.0.5 schreibt nun keine home_verz=” mehr. -> Runtime Error bei Terminal-Clients die Template.ini importiert hatten.
  • dialit32.exe löscht aus template.ini auch icmpfad (hatte vorhe pfad zum angemeldeten Benutzer der Template erzeugte).

3.0.1.5 (23.11.2003)

  • Einlesen von LDAP-Datensätzen im Cache-Betrieb ging bei Openldap nach dem ersten Paket (500) nicht mehr weiter. Das Statement “Name > letzer des letzen Paketes” funktioniert in Openldap nicht, bei ADS bein Problem. Alternativ kann nun blockweise je Anfangsbuchstaben geladen werden.

3.0.1.4 (21.11.2003)

  • Erzeugen von Templates nicht mehr via regedit (NT4 konnte keine .reg von XP lesen, ausserdem eingeschränkte Clients konnten für firstinstall kein regedit starten) sondern nun nativ über template.ini gelöst. Kritische Werte werden darin auch automatisch gelöscht bzw. ignoriert. Neues Firstinstall ab 3.0.4 dafür aber zwingend erforderlich.
  • Setup sieht nun ausserdem die Installation auf einenm Terminalserver als Option vor. Kritsiche werte werden nicht eingetragen, Firstinstall wird nicht mehr auf dem Terminalserver gestartet. Diverse Hinweise während der Installation damit nichts schiefgeht.
  • Setup erlaubt nun auch leeren Pfad für lokale Dateien. Jeder Client erzeugt sich in diesem Fall immer einen Unterordner in Eigene Dateien und kopiert alle notwendigen Dateien aus \dpool32\setup dorthin.
  • Easy going für Terminalserver, Installation für alle Benutzer und Softwareverteilung!
  • Problem beim Laden von Exchange beseitigt (Abbruch bei Objekten die nicht gelesen werden durften)

3.0.1.3 (19.11.2003)

  • Notes DDE Makros überarbeitet. Kein “Action” mehr nötig in erster Zeile. DDE wird nun als komplette Liste übergeben (vorher 1 mal je Zeile). Außerdem wird mit Timer überwacht dass Notes nicht zu dicht hintereinander mit Doppelklick auf “zu Notes” mit DDE konfrontiert wird (Notes-Meldung: Datei nicht vorhanden).

3.0.1.2 (17.11.2003)

  • Native LDAP Abfrage und Cachebetrieb überarbeitet. Dabei Kompatibilität mit OpenLDAP-Server getestet (www.openldap.com). Es werden nun auch Array-Felder des LDAP-Server richtig angezeigt und verarbeitet. (vorher Fehlermeldungen bezgl. ungültiger Variantenumwandlung).
  • Anrufersuche nun auch im NATIV-Betrieb (ohne ldap.dbf!) möglich, sofern Felder mit bereinigter Rufnummer zur Verfügung stehen, Es ist auch die Angabe eine Prefixes möglich, z.B. +49(711)1234- Bei internen Anrufen wird im LDAP-Verzeichnis somit nach +49(711)1234-xxxx gesucht. Der Prefix wird jedoch bei allen Telefon-Suchfeldern angewendet.

3.0.1.1 (11.11.2003)

  • Doppelklick oder Einfachklick auf Systray Symbol zeigt nun immer definitiv das Programm an bzw. holt dieses in Vordergrund.
  • ICM Nummern aktualisieren nun auch auf ldap.dbf möglich (somit auch ohne “echten” Zugang zu Directory)
  • Lizenzierung wegen fehlerhaftem Crypten bei großen Lizenen noch einmal überarbeitet.
  • Firstinstall.exe liest nun GetDeviceList des TSPI, also “Automatisches Holen vom CTI-Server” und lässt diesen Mode auch aktivieren. Auch in Firstinstall.ini zu setzen unter[cti_server]
    GetDeviceList=1.

3.0.1.0 (8.11.2003)

  • Verkürzte Suche (nicht bei internen und Handy) bei keinem Volltreffer nun über alle Datenbanken (vorher nur ODBC, deshalb auch nicht mehr unter ODBC einstellbar, sondern unter Telefontreiber).
  • Falls Anruf aus QUE mit Knoten Nummer kommt, und die Knoten-Nr. in LCR-Tab eingetragen ist, wird auch dieser Anrufer erkannt.

3.0.0.19 (7.11.2003)

  • Beim Holen aus dem Systray wird nun der TAB angezeigt der beim letzten Beenden, oder beim “Darstellung speichern” als Default-TAB gewählt wurde.
  • Doppelklick auf Systray Symbol schaltet nun um zwischen Anzeigen und nicht anzeigen (weiter unten wieder geändert!).
  • Dialog ob Firstinstall.exe ausgeführt werden soll (bei “leerer Konfig eines neuen Users z.B. Terminalserver oder Softwareverteilung) kann unterdrückt werden in FirstInstall.ini mit …[Global]
    ask_for_firstinstall=0
  • neues Firstinstall Ver. 3.0.2.
  • Firstinstall.exe entfernt im TSPI “Holen der Nst. vom CTI-Server” nicht mehr.
  • Firstinstall.exe verhält sich bei erkannter Option “Holen der Nst. vom CTI-Server” anders-> keine Registry-Einträge in hklm.
  • Keine Reboot-Aufforderung von TTFirstinstall.exe mehr bei geklickter “Terminal Client” Option
  • Getestet unter Windows-Server 2003 und Windows Terminalserver 2003 !!!

3.0.0.18 (31.10.2003)

  • fälschliche Meldung “falsche TAPI Version” beseitigt.
  • ctijournal.nsf wird bei angeklicktem Notes-Journal automatisch aus \dpool32\setup nach Notes-Data-Path kopiert.
  • Anmeldung an Tenovis TSPI als Trusted falls C3000-CTI Lizenzen aktiviert sind, werden diese abgebucht.
  • Firstinstall.exe 3.0.1 startet Importierung des Regfiles nun silent. Es kann trotzdem noch danach gefragt werden, wenn in firstinstall.ini unter [regfiles] ask_for=1 eingetragen wird. Damit werden Probleme beim Importieren des Regfiles, falls dies später als das Fertigstellen von Firstinstall.exe bestätigt wurde, verhindert. Außerdem werden bei Installation für alle Benutzer die REgfile-Daten auch nach hkey_users für das User Template kopiert. Wenn keine Adminrechte erkannt werden, werden entsprechende Eintragungen verhindert.
  • Als Administrator kann über Extras-Datenbanktools-Template… eine Reg-Datei als Template für neue Benutzer erzeugt und gleichzeitig aktiviert werden (in Firstinstall.ini.

3.0.0.17 (31.10.2003)

  • Lizenzierung bei zu grossen Userwerten bei zu langer Telefonnummer schlug fehl -> bereinigt.

3.0.0.15 (24.10.2003)

  • Leerzeichen bei Wahl aus Clipboard werden vorne und hinten entfernt (wegen +).