ek-soft FAQ

Lotus Notes

Falls Sie das Logitech Tool Setpoint installiert haben, deinstallieren Sie dieses testweise um zu sehen ob das Problem damit zusammenhängt. Es scheint, als ob in manchen Fällen die gemeinsame Verwendung der Notes API mit Setpoint und DIALit zu einem Problem führen kann.

Setpoint ist ein Tool um die Sondertasten der Logitech Tastatur zu belegen.

Letzte Änderung am: 22.06.2015, 09:33 Uhr

Please click here if this helped you.
2 people found this helpful.


Bei manchen Note Clients gibt es generelle Probleme oder Hänger mit der Ausführung von DDE innerhalb von Notesformeln. Dafür gibt es keinen uns bekannten Workaround.

Deshalb können an Stelle DDE Formeln auch Lotus Script und Automation anwenden.

Bitte Vorsicht bei Copy & Paste des Codes. Notes ist hier sehr empfindlich…Am besten über den Umweg eines Text Files gehen.

Wählen in der Maske:

Sub Click(Source As Button)
        Dim ws As New notesuiworkspace
        Dim uidoc As notesuidocument
        Dim session As New NotesSession
        Dim db As NotesDatabase
        Dim doc As NotesDocument
        Dim odialer As Variant
       
        Set db = session.CurrentDatabase
        Set uidoc = ws.Currentdocument
        Set doc = uidoc.Document
       
        Set odialer = createobject(“dialit.cdialer”)
        odialer.dialnumber = doc.GetItemValue(“OfficePhoneNumber”)(0)
        odialer.dialname = doc.GetItemValue(“LastName”)(0)
        odialer.makecall
End Sub

Wählen in einer Ansicht:

Sub Click(Source As Button)

Dim doc As NotesDocument
Dim col As notesdocumentcollection
Dim session As New NotesSession
Dim db As NotesDatabase

Set db=session.currentdatabase
Set col=db.unprocesseddocuments
Set doc=col.getfirstdocument
Dim odialer As Variant

Set odialer = createobject(“dialit.cdialer”)
odialer.dialnumber = doc.GetItemValue(“OfficePhoneNumber”)(0)
odialer.dialname = doc.GetItemValue(“LastName”)(0)
odialer.makecall
End Sub

Auflegen in Masken oder Ansichten:

Sub Click(Source As Button)
Dim odialer As Variant
Set odialer = createobject(“dialit.cdialer”)
odialer.disconnect
End Sub

Alle anderen Comserver Methoden von DIALit werden natürlich auch unterstützt.

Wichtig bei Lotus Script: dialit32.exe muss vorher gestartet sein und als Comserver registriert sein (hkey_classes_root\dialit.cdialer…)

DIALit registriert sich selbst wenn es einmal mit Administratorrechten gestartet wurde, Alternativ mit “dialit32.exe /regserver” Dies geschieht normalerweise automatisch beim Setup.

 

 

Letzte Änderung am: 07.05.2015, 16:42 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Als DDE String als Bsp einer Gedys Datenbank:

@Command([FileOpenDatabase]; “dom/kunde” : “geys\\sales\\sales.nsf”;”Telephone”;”%callerid”,”1″) -> sucht in der View Telephone nach der callerid. Auf die 1 am Ende kommt es an damit die Datenbank nicht am Ende wieder geschlossen wird.

@Command([Compose]; “dom/kunde”;”gedys\\sales\\sales.nsf”; 3. Telefonnotiz”) -> Öffnet eine Telefon-Notiz Maske

@Command([OpenView];”Telephone”) -> Fokusiert die CTI View (in dem Bsp. Telephone) die ja schon auf ist

@Command([FileCloseWindow]) -> Schließt das aktuelle Fenster, also die CTI View wieder

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja, mit der normalen Notes Schnittstelle von DIALit, auch mit TAPIGnome.

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Sie können via DDE noch andere Funktionen in die Notes Maske einbauen, gehen Sie genaus so vor wie mit Wählen und Trennen und benutzen Sie an Stelle von z.B. HANGUP bei Trennen die anderen Funktionen

Kommmandos (an ITEM oder als EXECUTE-String):
Gehende Wahl: Name,Nummer
Annehmen: ANSWER
Trennen/Abweisen: HANGUP
Rückfrage: CALLBACK
Übergeben: CONNECT
Wechseln: SWAP
Konferenz: CONF

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Die Formel für die View (Spalte 1 = callerID) sollte so aussehehen:

list := @Trim( (@If(OfficePhoneNumber = “”; “”; OfficePhoneNumber))
: (@If( CellPhoneNumber = “”; “”; CellPhoneNumber))
: (@If( PhoneNumber = “”; “”; PhoneNumber)));
list2:=@Unique(@ReplaceSubstring(list;  “-“:”/”:”(“:”)”:” “; “”));
list3:=@Unique(@ReplaceSubstring(list2;  “+49”; “0”));
@Unique(@ReplaceSubstring(list3;  “+”; “00”))

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Notes kann Comobjekte nicht “einfach” global verwalten (und wenn, würde bei jedem Notes-Start dialit32.exe staten, ob man will oder nicht…), darum wird in jeder Click Routine das Object odialer erzeugt und nach der Routine wieder automatisch durch Notes aufgelöst, deshalb beendet sich DIALit wenn es vorher nicht schon lief:

Sub Click(Source As Button)
Dim doc As NotesDocument
Dim col As notesdocumentcollection
Dim session As New NotesSession
Dim db As NotesDatabase
 Dim odialer As Variant
Set odialer = createobject(“dialit.cdialer”)
 Set db=session.currentdatabase
Set col=db.unprocesseddocuments
Set doc=col.getfirstdocument
odialer.dialnumber = doc.GetItemValue(“OfficePhoneNumber”)(0)
odialer.dialname = doc.GetItemValue(“LastName”)(0)
odialer.makecall
End Sub

Eine Möglicheit wäre zu prüfen, ob DIALit bereits läuft, wenn nicht dann dialit32.exe zu starten und dann erst das Comobjekt zu instantiieren:

Sub Click(Source As Button)

Dim doc As NotesDocument
Dim col As notesdocumentcollection
Dim session As New NotesSession
Dim db As NotesDatabase
Dim odialer As Variant

 Dim result As Integer
hwnd = FindWindowByTitle(0,”DIALit”)
If hwnd = 0 Then result = Shell(“c:\\program files\\cti\\dialit-client\\dialit32.exe”) Else result = 0
Set odialer = createobject(“dialit.cdialer”)

Set db=session.currentdatabase
Set col=db.unprocesseddocuments
Set doc=col.getfirstdocument
odialer.dialnumber = doc.GetItemValue(“OfficePhoneNumber”)(0)
odialer.dialname = doc.GetItemValue(“LastName”)(0)
odialer.makecall

End Sub

Dies müsste in allen Routinen, in denen odialer verwendet wird, wiederholt werden!

Damit Sie auf die Winapi Funktion FindWindowByTitle zugreifen können, muss je Sicht, Maske etc. diese Funktion in Globals in der Declaration deklariert sein:

Declare Function FindWindowByTitle Lib “user32” Alias “FindWindowA” (Byval lpClassName As Long, Byval lpWindowName As String ) As Long

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja, im Notes 8 Win-CLient ist alles wie gehabt.

Man kann vorest alle alten Schablonen bzw. Templates für die Views und Masken verwenden. Die Smart-Icons, das Journal und die Anruferidentifizeirung funktionieren wie gehabt.

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Sie können in den Eigenschaften der jeweiligen Notes-ID Datei der Clients hinterlegen, dass keine erneute Anmeldung durch ein 2. Programm mehr nötig ist.

Bei Notes 7 geht das z.B. über “Datei”->”Benutzersicherheit”->”Sicherheit allgemein”->”Andere Notes-basierte Programme fragen kein Kennwort ab”

 

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja, das geht. Sie müssen dafür sorgen dass am Dominoserver die LDAP Task gestartet ist. Diese muss auch entsprechend konfiguriert sein. Dies geschieht mit dem Notes-Administrator unter Configuration-Directory…

Es wird festgelegt ob ein anonymer und/oder  mit Anmeldung erforderlich ist. Verwenden Sie dann am besten den LDAP Browser von Softerra, um den Zugang zu testen und um anschließend die Attribute in der Konfiguration von DIALit/LDAP zu übernehmen.

Durch Verwenden der richtigen Basis-DN (im LDAP Browser “DNs abrufen”) gelangen Sie dann zu den Daten des Namens- und Adressbuchs. Auch die Attribute (=Feldnamen) können Sie im LDAP Browser erkunden.

Beispiel (DN O=eksoft):

LDAP-Suchbasis: LDAP://localhost:389/O=eksoft
LDAP-Suchstring: WHERE objectClass = ‘person’
User:CN=GUENTHER STRAUSS,O=eksoft ->nur wenn nicht anonym
Password: xxxxx ->Internet Passwort des Notes User’s (nicht das normale Notes Passwort)

+ kein Notes Client und keine Anmeldung an Notes erforderlich
+ keine Schablonden oder Datenbankanpassung nötig

– kein Öffnen der Notes-Maske bei eingehendem Anruf – nur PopUp in DIALit

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
1 person found this helpful.


Upate 4.4.2009

Unterstützt wird NotesR5 und Notes6, 6, 7, 8.x (auch Eclipse Client)

Alle folgenden Optionen können miteinander kombiniert werden

1) Gehende Wahl, Anrufe annehmen, Anrufe trennen/abweisen und weitere (je nach TAPI)

Für diese Varinate müssen nur die Notes Maken und Ansichten um die entsprechenden Aktionen erweitert werden. Die Kommunikation erfolgt per DDE. Eine Bsp. names.nsf befindet sich nach der Installation im Verzeichnis dpool32\\Notes

Beispiel für abgehende Wahl:
Notes Aktionsformel für einen Button (Bsp. names.nsf) :

Kanal_ID := @DDEInitiate(“DIALIT32″;”DIALIT_DDE”);
@If(@IsError(Kanal_ID);@Return(@Prompt([OK];”Fehler”;”CTI-Applikation muss zuerst gestartet werden”));””);
@DDEExecute(Kanal_ID;Lastname+”,”+OfficePhoneNumber);
@DDETerminate(Kanal_ID)

-> Lastname: steht für Feldname in dem der Name der Person steht
-> OfficePhoneNumber: steht für Feldname in dem die Rufnummer der Person steht

Beispiel zum Auflegen:

Kanal_ID := @DDEInitiate(“DIALIT32″;”DIALIT_DDE”);
@If(@IsError(Kanal_ID);@Return(@Prompt([OK];”Fehler”;”CTI-Applikation muss zuerst gestartet werden”));””);
@DDEExecute(Kanal_ID;”HANGUP”);
@DDETerminate(Kanal_ID)

Beispiel zum Annehmen:

Kanal_ID := @DDEInitiate(“DIALIT32″;”DIALIT_DDE”);
@If(@IsError(Kanal_ID);@Return(@Prompt([OK];”Fehler”;”CTI-Applikation muss zuerst gestartet werden”));””);
@DDEExecute(Kanal_ID;”ANSWER”);
@DDETerminate(Kanal_ID)

Alternativ mit Lotus Script

(weiteres siehe Handbuch)
2) native Anrufersuche in bis zu 4 Notes Datenbanken (ohne Cache)

Es müssen in den entsprechenden Datenbanken (oder Schablonen) Sichten generiert werden. Die erste Spalte der Sicht muss sortiert sein und die bereinigten Telefonnummern (ohne Leer- und Sonderzeichen etc.) enthalten. Nur so kann der Anrufer gefunden werden (weiteres siehe Handbuch).

3) Cache Anrufersuche in bis zu 4 Notes Datenbanken (ab 4.1.0.11)

Es werden keine speziellen Sichten oder Änderungen mit dem Designer erforderlich. DIALit liest sich die konfigurierten Notes Datenbanken direkt in eigene Telefonbücher (Server oder lokal) ein. Alternativ können zentrale Adressbücher auch mit DataPump 2.0.0.5 automatisch aktualisert werden.

4) Journalführung in Notes

Es wird beim Aktivieren im DIALit Client die Datei ctijournal.nsf in das Dataverzeichnis des Clients kopiert und ab dann entsprechend mit Datensätzen bestückt.

5) Telefonnotiz in Notes erzeugen (ab 4.1.0.11)

Situationsabhängig (z.B. umgeleitet von) kann automatisch eine Telefonnotiz erzeugt werden.

6) Smart Icons (Symbolleiste)

Bei Bedarf kann eine Buttonleiste im Notes Client durch den Client aktiviert werden (ohne Designer)

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Gelber Plattenstapel – Eintrag stammt von Jserver (Offline Journal Server)
Roter Pfeil – nicht erfolgreich
Grüner Pfeil – erfolgreich
Pfeil von rechts nach links – gehend
Pfeil von links nach rechts – kommend
Daumen nach unten – fehlgeschlagen, Status unbekannt

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Bei eingehenden Anrufen sucht DIAlit den Anrufer in den Notes Views. Dann wird in das Notes Journal “Name Vorname” eingetragen, bzw. die Felder die Sie für Name und Vorname in DIALit konfiguriert haben.

Bei abgehenden Anrufen werden per DDE “Name,Nummer” übergeben:

@DDEExecute(Kanal_ID;Lastname+”,”+OfficePhoneNumber);
-> dann sucht DIAlit den Gerufenen nicht mehr, dafür steht nur Name drin

 @DDEExecute(Kanal_ID;Lastname+” “+ Firstname+”,”+OfficePhoneNumber);
-> hier stehen Name und Vorname im Journal, DIALit sucht aber auch nicht

 @DDEExecute(Kanal_ID;”DDE,”+OfficePhoneNumber);
-> hier sucht DIALit den Gerufenen und es ist wie bei einem eingehenden Anruf

Wenn “DIALit sucht” werden auch die anderen Felder wie Firma im Journal Dokument gefüllt.

 

 

 

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja, das geht ab 4.1.0.7 (In DIALit-Einstellungen-Konfiguration-Internet Explorer):

notes://%notesserver/%notesdatabase/%notesview/%notesuniversalid

 

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Leider nein. IBM lässt das Anpassen der entprechenden Masken bzw. Schablonen nicht zu. Dadurch würde der Kunde zusätzlich sämtlichen Support Anspruch verlieren.

Man kann aber auf die Hotkey Funktionalitäten von DIAlit zurückgreifen:

Alt-F8 (konfigurierbar) markierte Nummer wählen
Alt-T Trennen
Alt-A Annehmen

Eine Anruferidentifzierung könnte man trotzdem über eine LDAP Anbindung an das Domino Directory realisieren. In dieser Rubrik finden Sie einen entsprechnden FAQ Eintrag.

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
1 person found this helpful.


Die Wahl aus dem Notes Journal geht via DDE. Deshalb müssen Sie in DIAlit unter Einstellungen-Konfiguration-Amtskennziffer “Amtskennziffer bei gehender Externwahl anwenden aus…” den Haken bei DDE setzen. Eine AKZ muss natürlich zusätzlich konfiguriert sein (ganz oben Ihre AKZ…)

Alternativ oder zusätzlich können Sie auch die ctijournal.nsf mit dem Notes Designer an Ihre Wünsche und Anforderungen anpassen.

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.



Ab DIALit 4.1.0.11 wird die Notes Telefon Notiz (phone message) direkt aus DIAlit unterstützt. Wenn diese Funktion in DIALit aktiviert wurde, und auch der Notes Server sowie die Mail Datenbank des Users richtig eingetragen wurde, dann steht folgende Funktion zur Verfügung:


Vorab: Den Button “Aufgabe” darf man nicht mit „Mail an“ verwechseln… 

Der Button “Aufgabe” bereitet eine Telefonnotiz mit den Daten des aktuellen bzw. letzten Kontaktes vor, falls bereits aufgelegt wurde. Wenn noch kein Kontakt (Telefonaktivität) war, dann ist die Notiz leer. Unabhängig davon kann man mit rechter Maus auf einem Telefonbucheintrag einen Kontakt „für Aufgabe zwischenspeichern“ Damit werden die Daten des letzten aktiven Kontaktes überschrieben. Das Feld „an“ in der Notiz muss man immer selbst ausfüllen. Denn irgend jemanden möchte man ja die Aufgabe geben….Das Feld an wird aber auch dann automatisch gefüllt, wenn der Anruf umgeleitet ankam, und man im „Umgeleitet von“ Fenster den Button „Gesprächsnotiz“ klickt. Je nach dem ob der umleitende namentlich bekannt oder nicht, steht dann im „an“ etwas drin.

Optimalerweise läuft Notes bereits und die ID ist so eingestellt dass nicht erneut ein Passwort abgefragt wird http://faq.ek-soft.de/index.php?action=artikel&cat=13&id=346&artlang=de

 

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Prüfen Sie ob der Pfad zur names.nsf bzw. ctijournal.nsf richtig eingatragen ist. Vista und andere BS “gaugeln” dem Betrachter einige Pfade vor die in Wirklichkeit anders lauten.

Häufgster Fehler C:\Programme\ heißt in Wirklichkeit C:\Program Files\ (auch bei deutschem Vista Win 7 Win 8….)

Prüfen Sie unbedingt auch, ob sich nicht in der notes.ini ähnlich “falsche” Einträge befinden!

 

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


1) Die Datei nthtapi.dll muss im System32 Verzeichnis liegen

2) Der Suchpfad muss auf das Verzeichnis zeigen in dem sich die nlnotes.exe befindet (zu überprüfen in DIALit->Info->Über->Syinfo path:….). Dabei ist wichtig dass in path der Pfad zum wirklichen Notes Verzeichnis nur einmal auftaucht!

3) bis 4.1.0.33:
Die richtige NOTES.INI muss sich an erster Stelle des Suchpfades befinden. Dies muss insbesondere auf Terminalserver-Installationen genau beachtet werden. Gibt es mehrere NOTES.INI, so müssen Sie über die Reihenfolge im Suchpfad (Umgebungsvariablen) dafür sorgen, dass die richtige NOTES.INI zuerst gefunden wird. Überprüfen kann man das einfach mit Start->Ausführen->notes.ini am entsprechenden Win-oder WTS- Client. Hier wird die erste gefundene notes.ini geöffnet. Alternativ können Sie versuchen DIALit mit dialit32.exe -i”c:\myhome\mynotes.ini” zu starten. myhome und mynotes.ini sind als Platzhalter zu verstehen. Zwischen -i und dem Pfad darf kein Leerzeichen stehen. Wird eine spezielle notes.ini angegeben, so wird dies unter “Info->über-Sysinfo” ab dialit32.exe 3.4.0.9 auch angezeigt.. Den -i Parameter sollte man normalerweise nicht einsetzen. Ab DIALit 4.1.0.12 kann man den Pfad zur notes.ini auch in DIALit direkt angeben (und mit einem Template verteilen)

3) ab 4.1.0.34:
Die richtige NOTES.INI muss von DIALit ermittelt werden können. Das ist wichtig, damit die Notes-API überhaupt initialisiert werden kann und der Pfad zu Notes und Notes\Data bekannt ist.

DIALit geht dabei wie folgt vor:

Notes ohne Multiuser-Installation (ab V5 bis …)
-Zuerst wird geprüft ob dialit32.exe mit –i Parameter und Notes.ini gestartet wurde
-Wenn nein, wird geprüft ob eine feste Notes.ini in DIAlit eingetragen wurde (hkcu\software\cti\dialit\notes\notesini_path)
-Wenn auch nein, dann wird hklm\software\lotus\notes\Path\ + notes.ini verwendet

Notes mit Multiuser-Installation (hklm\software\lotus\notes\MultiUser=1 ab V6 bis …)
-Zuerst wird geprüft ob dialit32.exe mit –i Parameter und Notes.ini gestartet wurde
-Wenn nein, wird geprüft ob eine feste Notes.ini in DIAlit eingetragen wurde (hkcu\software\cti\dialit\notes\notesini_path)
-Wenn auch nein, dann wird in hkcu\software\lotus\notes\ nach der höchsten Version gesucht und dort der Wert NotesIniPath verwendet

Um die Automatik zu übersteuern kann eine Verknüpfung „dialit32.exe –ih:\myhome\notes.ini“ benutzt werden oder In Einstellungen-Lotus-Notes eine notes.ini fest eintragen sein:

4) Die verwendetete Datenbank muss vorhanden sein

5) Die verwendetete View muss vorhanden sein

6) Die Einträge in hklm\software\Lotus müssen bezgl. der Pfade mit den tasächlich benutzten Pfaden übereinstimmen. Dies kann man ebenfalls ohne regedit unter Info->Über->Sysinfo auslesen

Tipp: Testen Sie zuerst eine lokale Datenbank names.nsf, oder nur die ctijournal.nsf (in DIALit die Lotus-Notes Journalführung aktivieren). Wenn das geht, können Sie beginnen die Serverdatenbanken einzubinden. Dann ist mit Pfaden und Notes.ini alles in Ordnung. Der Syntax bei Pfaden zu Serverdatenbanken ist hierbei gemäß Handbuch zu beachten.

In der Path Umgebungsvariablen muss der Pfad zum Notes Programmverzeichnis vorhanden sein (notes.exe, nlnotes.exe…). DIALit prüft dies ab, ist kein Pfad Verweis mit dem Schlüsselwort „Notes“ vorhanden, so versucht DIALit selbst den Pfad für seine Session zu ergänzen. Dies kann man in Info-Über-Sysinfo unter Path ablesen. DIAlit versucht dabei das Notes Verzeichnis Registry hklm\software\lotus\notes\path zu lesen. Dieses muss durch den Notes Setup korrekt gesetzt worden sein! Den Pfad zum Notes Data Verzeichnis liest DIALit dann aus der notes.ini aus [notes] Directory, wenn dort nicht vorhanden wird der Wert aus der Registry hklm\software\lotus\notes\datapath verwendet. Kontrolliern kann man das alles unter Info-über-Syinfo!

 

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Das Problem mit den x-n tritt manchmal bei Notes 8 ungeklärter Weise auf. Nicht nur mit unserem SMI Import Set. Als Workaround muss man die SMI Leiste von Hand erzeugen (also nicht importieren) und mit Grafiken aus der Resourcen Datenbank von Notes versehen. Den Code kann man aus einem importierten SMI abschreiben.

Die neue Toolbar Leiste findet man dann in der Bookmark.nsf wieder. Diese kopieren und in eine die eigene Install-DB einfügen. Dann via Useraktion dies in die Bookmark.nsf des Users kopieren. Der muss dann nur noch die Smarticonleiste aktivieren, das kann man auch via Msgbox dem User mitgeteilt werden. Alles etwas kompliziert, aber leider derzeit nicht anders möglich. Da ist Notes sehr unhandlich.

Das Problem haben andere auch… http://atnotes.de/index.php?topic=50594.0

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.