ek-soft FAQ

Anrufersuche

Ab der DIALit Version 4.3.0.4 werden Bilder in allen Telefonbüchern und Bilder aus Outlook Kontakten unterstützt und können einfach verwaltet werden (Drag & Drop aus Explorer oder aus der Zwischenablage in den Formaten jpg, bmp, png und gif um diese z.B. von Internet Seiten einfach einfügen zu können).

Die Bilder sind dann in der QuickSearch Kartenansicht und im Anruffenster bzw. Gesprächsfenster zu sehen.

Letzte Änderung am: 21.05.2015, 09:45 Uhr

Please click here if this helped you.
2 people found this helpful.


Überprüfen Sie Ihre Standorteinstellungen Systemsteuerung->Telefon und Modem-Optionen.

Achten Sie auf die Anwendung des richtigen kanonischen Formates +49(711)1234-456.

Wenn kein kanonisches Format verwendet wird, tragen Sie nach Möglichkeit direkt die AKZ 0 in die Telefonbücher mit ein.

Ist dies nicht gewünscht, ändern Sie die AKZ-Regeln über Einstellungen->Konfiguration->Amtskennziffern.

Tipp: Eingehende Anrufe können Sie zum Testen sehr einfach simulieren! Geben Sie dazu in das Feld “manuelle Wahl” die Nummer des “virtuellen Anrufers” ein (z.B. 07111234456) und doppelklicken Sie dann auf “K1” links neben der Statusanzeige. Diesen virtuellen Anrufe müssen Sie wieder stornieren, in dem Sie auf die Wörter “manuelle Wahl” doppelklicken.

Bei neueren Version kann dies in DIALit über “Extras->Eingehenden Anruf simulieren” ausgeführtwerden.

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
3 people found this helpful.


Bereinigt wird generell bei kanonischen Nummern (die mit + beginnen) immer nach der Standortdefinition im Betriebssystem, bei anderen nach den DIALit AKZ-Regeln.

Sonderfall: Beginnen Nummern mit “(” (Outlook-Sonderformat mit Vorwahl in Klammern) ergänzt Dialit diese Nummer vorne mit +49 und wandelt dann von kanonisch nach Dialable.

DIALit generiert sich in den internen Telefonbüchern Spalten mit der bereingten Telefonnummer (buero_nr, mobil_nr, privat_nr, altern_nr).

In ODBC wird direkt in bis zu 4, bereits bereinigten, Feldern gesucht (kein Cachen).

In Outlook und Exchange wird gecacht und bereinigt (msxgrid.csv->lokal oder zentral und olgrid.csv->lokal).

In LDAP wird gecachet (ldap.dbf->lokal) oder nativ gesucht mit oder ohne Prefix (z.B. +49(711)135-).

In Notes wird über die Notes-API in einer speziellen View gesucht. Diese View muss in der ersten (sortierten) Spalte die bereinigte
Rufnummer führen. Alternativ können die Notes Kontakte in ein DIALit Telefonbuch gecached werden. Dann gilt wie oben beschrieben. Dto. Tobit, Groupwise, DATEV, Salesforce.

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
1 person found this helpful.


Interne Telefonbücher: In Detailansicht in Formulartitel für die Büro-Nr. (z.B. ID:007111351234)

Outlook und Exchange: Doppelklick auf Anzeige “total xxx” macht weitere Spalten in der Darstellung rechts sichtbar.

LDAP: Letzt Spalte ID1 (Telefon1)

ODBC: Kein Bereinigen durch DIALit

Notes: Kein Bereinigen durch DIALit bei nativer Suche, sonst wie bei Telefonbüchern

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
1 person found this helpful.


Bereingt wird generell nach den derzeit gültigen Standort- und AKZ-Definitionen. Wird hier eine Änderung vorgenommen muss in der Regel neu geladen bzw. bereinigt werden.

Interne Telefonbücher: Beim Ändern und Anlegen einer Nummer automatisch, beim Import oder als angemeldeter DIALit-Admin mit Extras->Datenbanktools->ICM-Nummern aktualisieren.

Outlook: Extras->Lade Outlook-Liste, oder je nach eingestelltem Refresh-Intervall auch beim Start etc.

Exchange: Extras->Lade Exchange-Liste, oder je nach eingestelltem Refresh-Intervall auch beim Start etc.

LDAP: Extras->Lade LDAP-Liste, oder je nach eingestelltem Refresh-Intervall auch beim Start etc.

ODBC: Kein Bereinigen durch DIALit.

Notes: Kein Bereinigen durch DIALit.

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
1 person found this helpful.


Sie müssen die AKZ Behandlung in der jeweiligen DB Anbindung entfernen, nicht generell. Vermutlich sind keine führenden 0-en für das Amtholen in Ihrer ODBC-Datenbank, deswegen müssen Sie auch bei der ODBC-Konfiguration in DIALit die AKZ 0 zur Suche entfernen, nicht global im Reiter Amts-Kennziffern.

In OL haben Sie sicherlich das kanonische Format und auch die AKZ 0 in der Standortdefinition (Systemsteuerung) gesetzt (was ja richitg ist). Nun darf in dem Fall eben die AKZ bei einem eingehenden Anruf nicht entfernt werden.

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Eine Avaya/Tenovis Integral 3/5 (und evtl. auch andere TK-Anlagen, zB. Telekom F600) übermitteln bei Anrufen aus dem Ortsnetz standardmäßig keine OKZ.

Beim Setup von DIALit wird deshalb abgefragt, ob man eine Tenovis Integral33/55 oder Integral 3/5 hat. Wenn man sich für 3/5 entscheidet, und auch die Standortinformationen in der Systemsteuerung richtig eingetragen sind (Land, Vorwahl, Amtskennziffer), dann bereinigt DIALit zur Anrufersuche die Nummern aus dem eigenen Ortsnetz ohne die Vorwahl. Somit würde es also funktionieren. Falls Sie Änderungen an den Einstellungen vornehmen, müssen Sie danach aber auf jeden Fall die Adressen (Outlook, LDAP, Exchange) neu laden. Ausserdem die internen Telefonbücher als ADMIN über Extras-Datenbanktools-ICM Nummern aktualisieren.

Die Einstellung I3/I5 bzw. I33/I55 kann man nachträglich in DIALit unter -Einstellungen-Konfiguration-LCR und Kopfnummer- mit dem Haken -TAPI übermittelt die OKZ bei Anrufen aus dem eigenen Ortsnetz- ändern.

Bei Integral 3/5 ab dem SW Paket E5 kann über die Programmierkenziffer *6 mit dem Bit 1 dafür gesorgt werden, dass die OKZ wie bei der I33/I55 übermittelt wird. Dann muss man beim Setup verfahren wie wenn man eine I33/I55 hätte. Der Haken -TAPI übermittelt…- muss also gesetzt sein.

Sollte der Anrufer aus dem eigenen Ortsnetz einmal mit OKZ und einmal ohne OKZ kommen, müssten Sie den Haken “TAPI übermittelt OKZ…” generell entfernen, und über die LCR-Tabelle in DIALit dafür sorgen dass wenn die OKZ kommt, diese bei nicht sofort gefundenem Anrufer entfernt wird.

Bsp. bei OKZ 0711 wäre in LCR.TAB (“Einstellungen->Konfiguration->LCR und Kopfnummern” als ADMIN anmelden!) einzutragen:

00711=0
0711=

(je nach dem ob die AKZ 0 auch kommt oder nicht)

Alternativ kann auch die UMB.TAB ausprobiert werden.

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Internt VoIP Provider siganlisieren die CallerID u.U. in der Form “LKZ / OKZ ohne null / Rest der Rufnummer” also z.B. bei einem Anruf aus Deutschland nach Deutschland 4971112345 oder aus der Schweiz nach Deutschland 41311234567

Damit nun DIALit den Anrufer trotzdem finden kann, muss die eingehende Rufnummer in ein Standardformat umgewandelt werden (Displayformat,. ohne Leer und Sonder, und aus dem eigenen Land auch ohne LKZ). Falls man das in Ihrer TK-Anlage oder am TAPI Treiber nicht umstellen oder realisieren kann, kann dazu die umb.tab verwendet werden. Diese wird bei jeder TAPI Aktivität von oben nach unten durchlaufen und bei einem Treffer wird das vor dem = mit dem nach dem  = ersetzt. Nach dem ersten Treffer wird die umb.tab nicht weiter durchsucht.

Bsp. aus 4971112345 muss 071113512345 gemacht werden.

49=0
41=0041
42=0042

usw. (nur die Länder eintragen aus denen auch Anrufe erwartet werden). Außerdem Achtung wegen Überschneidungen bei internen Anrufen.

Die umb.tab muss bei DIALit Professional in \eigene dateien\dialit liegen. Bei Enterprise wird die umb.tab mit DAdmin verwaltet.

Hinweis: Auch TeleTab benutzt die umb.tab von DIALit.

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Zuerst wird geprüft ob es sich um einen internen Anruf handelt. Falls ja, wird die Kopfnummer (evtl. auch die 2. und 3. Kopfnummer) aus der general.ini vor die interne Nummer gestellt, und dann über alle angeschalteten Datenquellen gesucht.
Führt das zu keinem Treffer, wird nur mit der internen Nummer gesucht.
Führt das auch zu keinem Treffer wird geschaut, ob der Anruf aus dem LCR-Bereich kommt (LCR.TAB) und dann die interne Nr. mit der zur LCR-Kurznummer gehörenden Langnummer zu ergänzen (Anrufe über Querverbindungen oder VPN mit Knoten-Nr. z.B. 00697505=9020)

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
1 person found this helpful.


Update: Ab DIALit 4.3 kann man die Reihenfolge einstellen.

Für Versionen davor gilt:

Es kann keine Reihenfolge definert werden.

Hinweis: Die von der TAPI übermittelte Rufnummer wird ggf. zuerst über die Umbewertung (umb.tab) und Amtskennziffern Behandlung modifiziert.

Für die folgende Beschreibung gilt: Falls der Anrufer von intern kommt, dann wird zuerst der gesamte Suchlauf mit Kopfnummer  + Internnummer durchgeführt. Wenn kein Treffer erfolgte, dann nochmal das selbe mit nur interner Nummer.

Zusätzlich werden noch Mappings in der LCR Tabelle untersucht.

Bei Externanrufen kann zusätzlich bis zu 5 mal “hinten” eine Ziffer abgenommen werden, d.h. in diesem Fall erfolgt der Suchlauf in der geschilderten Reihenfolge bis zu 5 mal.

Reihenfolge (abhängig ob die jeweilige Datenquelle konfiguriert wurde)

je nach Version und verfügbarer Datenquelle:

1) integriertes Telefonbuch 1 bis 4 im Feld Büro

2) integriertes Telefonbuch 1 bis 4 im Mobil

3) integriertes Telefonbuch 1 bis 4 im Feld Private

4) integriertes Telefonbuch 1 bis 4 im Feld Alternativ

5) Notes Views 1-4

6) Outlook Kontaktordner

7) Exchange Adressbuch

8) LDAP

9) ODBC

10) klickTel Server oder TVG Das Telefonbuch oder Twixtel

11) search.ch

12) Name aus TAPI Information

12) bei Enterprise die Tabelle regions (Land, Ortsnetz)

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
2 people found this helpful.


Das geht sehr komfortabel ab der Version 4.3. In DIALit Enterprise sogar mit Besetztanzeige des gefundenen Teilnehmers (falls intern).

Details finden Sie hier DIALit mit komfortabler Telefonbuch Suche

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja.

Mit einem gültigen Salesforce Account und Sicherheitstoken können Kontakt- und Firmendaten aus Salesforce.com in ein DIALit Telefonbuch lokal oder zentral geholt werden. Damit ist eine Anruferidentifizierung als auch das Öffnen des Kontaktes in Salesforce möglich. Aus dieser Situation heraus können in Salesforce weitere Aktionen eingeleitet werden.

Je nach verwendeter Salesforce Edition oder eigenen Bedürfnissen können Sie für die Kontakte (contact) oder Firmen (account) ein spezielles Feldmapping vornehmen.

Details siehe hier Einfache Integration ohne Plugin von CTI und TAPI in Salesforce mit DIALit und TAPI

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja.

Wenn Sie über einen DATEV pro Arbeitsplatz oder Anwalt Classic mit der DATEV Telefonie Basis Erweiterung haben, dann kann DIALit als von DATEV anerkanntes CTI-Marktprodukt die Verbindung zwischen Telefonanlage und dem DATEV Arbeitsplatz herstellen.

Details siehe hier DATEV pro CTI Telefonie Integration DIALit

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja.

Es ist eine gehende Wahl als auch die Anruferidentifizierung in Groupwise möglich.

Details siehe hier TAPI und CTI mit Groupwise und DIALit

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja.

DIALit ermöglicht es bei eingehenden Anrufen SAP Transaktionen zu starten. Dies funktioniert sowohl mit SAPGui als auch mit dem Web Frontend.

Details siehe hier günstige CTI und TAPI Integration SAP mit DIALit

 

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja.

Eine eingehende Anruferidentifizierung kann in beliebig vielen Adressarchiven erfolgen. Auch die gehende Wahl direkt aus dem Infocenter wird unterstützt. Felder können frei zugeordnet werden.

Voraussetzung ist ein installierter Tobit Client.

Details siehe hier CTI und TAPI Integration mit Caller Popup DIALit

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja.

Die Anbindung erfolgt über DDE. Details siehe hier ABAS CTI TAPI DDE Integration DIALit

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja.

Die Twixtel Versionen können direkt in DIALit eingebunden werden.

Details siehe hier Twixtel CTI TAPI Integration DIALit

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja.

Die klickTel Server Versionen können direkt in DIALit eingebunden werden.

Details siehe hier klickTel CTI TAPI Integration mit DIALit

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja.

TVG kann direkt eingebunden werden.

Details siehe hier CTI TAPI Integration TVG DAs Telefonbuch Web Service

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.


Ja.

Details siehe hier  CTI TAPI Integration search.ch

Letzte Änderung am: 11.10.2014, 10:34 Uhr

Please click here if this helped you.
0 people found this helpful.